Froschkönig sucht Lebensretter (bei Ilsfeld-Wüstenhausen)

3
An der Krötenstrecke zwischen Landturm und Verkehrskreisel vor Ilsfeld-Wüstenhausen müssen auch die so seltenen Wechselkröten in ihrem "Military"-Look über die gefährliche Straße. Hier geht es um die Rettung jedes einzelnen Exemplars, um die Population zu retten. Helfen Sie mit!

Noch ein paar wärmere Nächte, noch ein wenig Regen, dann kommen Kröte, Frosch & Co. so richtig in Liebestaumel. Dann kennen sie nur ein Ziel: ihre Laichgewässer.

Doch der Weg zum amourösen Glück ist lebensgefährlich. Für die risikoreichsten Stellen hat der Mensch gesorgt: Straßen. Um diese gefahrlos passieren zu können, gibt es an vielen Stellen nur eine Lösung: Krötenzäune, an denen die Glubschaugen entlanglaufen, bis sie - plumps - in einem der bodentief eingegrabenen Eimer direkt am Zäunchen landen. Dann braucht es nur noch ein menschliches "Krötentaxi", das sie sanft im Transport-Eimerchen auf die andere, sichere Seite trägt.
Genau solche Lebensretter für diese z. T. stark bedrohten Tierarten brauchen wir noch für eine "Krötenstrecke" bei Ilsfeld-Wüstenhausen. Genauer gesagt zwischen Landturm und dem südlichen Kreisverkehr vor Wüstenhausen.

Wer Lust hat, für den Froschkönig und sein Gefolge die "Kutsche" zu spielen, der sollte sich bitte bei uns melden: bund.franken@bund.net oder Tel. 07131 772058.
Wir freuen uns insbesondere über Familien mit etwas älteren Kindern, die gemeinsam auf "Krötensuche" gehen möchten. Spaß mit Gummistiefel, Schaufel und Taschenlampe ist garantiert!

Schon jetzt im Namen von Kröte, Frosch und Molch: Quak-quak-danke-quak-quak!
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.