Hommage an Nikolai Rimski-Korsakow

oder Der Hummelflug

Der Hummelflug ist ein orchestrales Interludium aus dem dritten Akt der Oper Das Märchen vom Zaren Saltan von Nikolai Rimski-Korsakow aus dem Jahr 1899/1900. Es gehört zu den Stücken der populären romantischen Musik, die weltweit bekannt sind und in zahlreichen Arrangements, Instrumentierungen und Transkriptionen existieren. Das Stück wird von virtuosen Musikern und Orchestern gern als Zugabe bei Konzerten gewählt.

Der russische Komponist Rimski-Korsakow verdankt seine Bekanntheit hauptsächlich seinen Orchesterwerken, insbesondere dem Hummelflug aus der genannten Oper. In dieser im Westen selten aufgeführten Oper nach einem Libretto von Wladimir Bjelski, dem ein Märchen von Alexander Puschkin zugrunde liegt, bringt der verwunschene und in eine Hummel verwandelte Prinz Gwidon zwei böse Schwestern mit gezielten Stichen zum Schweigen.

Die Fee Schwanenvogel erfüllt Gwidons Wunsch, unsichtbar einem abfahrenden Schiff zu folgen, indem sie ihn ins Meer steigen lässt und dort in eine Hummel verwandelt. Unmittelbar darauf fordert sie ihn (als Hummel) mit folgendem Lied zum berühmten Hummelflug auf:

(Gwidon steigt vom Ufer hinab in die See. Aus der See kommt eine Hummel geflogen und umkreist den Schwanenvogel.)
Schwanenvogel:
Nun, du Hummel, eil dich fein,
Hol' das Schiff im Meere ein!,
Senke nieder dich aufs Deck,
Such ein sicheres Versteck.
Lebe wohl, Gwidon, nun eile,
Doch nicht allzu lang verweile!
(Die Hummel fliegt weg.)

Quelle: Wikipedia

Viele Versionen des Stückes sind auf youtube zu finden.

Diese Bilder wurden, mit Ausnahme der Bilder 2-4, an den Sonnenblumen auf meiner Fensterbank aufgenommen.
10
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
2.236
Anneliese Herold aus Oedheim | 08.07.2020 | 19:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.