Paradiesische Preisverleihung beim Buga-Event

Hanspeter Faas, Rüdiger Eckhardt, Felix, Bärbel Mack, Peter Hollederer, Ute Hollederer, Birgit Schenker, Roland Schenker, Uwe Ralf Heer, Carolin Kirsch (v. li., es fehlt Familie Böllinger) (Foto: Dennis Mugler)

Am Donnerstag, 19. Juli, war es so weit: Das große Event für die Beteiligten der Gartenserie, die Leser der Heilbronner Stimme und die Heimatreporter von meine.stimme, fand exklusiv auf dem Bundesgartenschau-Gelände statt.

Bärbel Mack, Roland Schenker und Ute Hollederer konnten mit ihren Gärten beim meine.stimme-Gewinnspiel „Mein Gartenparadies“ mit ihren Oasen überzeugen und sich damit über eine Einladung zum Buga-Event freuen. Auch das Abstimmen für einen Garten hat sich gelohnt, denn so ergatterte auch Heimatreporterin Heide Böllinger eine der limitierten Einladungen.

Nach der Begrüßung von Chefredakteur Uwe Ralf Heer, der das Event moderierte, und einem kurzen Interview mit Buga-Chef Hanspeter Faas, wurde es für die Heimatreporter spannend: Wer konnte den ersten Platz beim Gewinnspiel belegen? Neben der Abstimmung durch die meine.stimme-Community war auch der Eindruck von Rüdiger Eckhardt, Mitarbeiter der Buga, entscheidend. „Ich habe drei tolle Gärten gesehen. Nebenbei konnte ich auch noch die Region besser kennenlernen, das war super“, so Eckhardt.

Platz drei vergab er an den Schrebergarten der Familie Hollederer, der wunderschön in die Wengertlandschaft eingebettet ist. Eckhardt: „Ich habe mich direkt wohl gefühlt, dort herrscht eine tolle Atmosphäre und Stimmung.“ Auf die Frage, warum sie beim meine.stimme-Gewinnspiel teilgenommen haben, antwortete Ute Hollederer: „Dieses Jahr waren unsere Pfingstrosen besonders schön, deshalb haben wir mitgemacht.“ Auf viel Schnickschnack verzichten sie dabei: „Unser Garten ist so, wie er ist.“ Als Überraschungspreis erhielten sie ein Buchpaket zum Thema Garten aus dem Stimme Shop sowie einen kleinen „Karl“-Gartenzwerg.

Auf den zweiten Platz schaffte es das Gartenparadies der Familie Schenker. Besonders gut gefiel Eckhardt der toskanische Stil, der ihn sofort an Urlaub erinnerte. Doch dieser Garten benötigt Pflege: Rund eine Stunde täglich verbringt das Ehepaar Schenker im Garten mit Gießen. Die sonstige Arbeit überlasst Roland Schenker hauptsächlich seiner Frau, vor allem nach seinem Fahrradsturz vor zwei Wochen, bei dem er sich den Arm gebrochen hatte. Zwar haben sie das Urlaubsfeeling direkt vor der Haustüre, Roland und Birgit Schenker durften sich trotzdem über einen Gutschein für eine Leserreise für zwei Personen und natürlich einen Karl freuen.

Somit machte Bärbel Mack mit ihrem Traumgarten das Rennen um das schönste Gartenparadies. Mit ihren 17 Ar, den gepflegten Grünflächen, farbenfrohen Blumenbeeten und liebevoll ausgewählten Details belegen sie Platz 1. Eckhardt: „Der Garten fügt sich einfach wunderbar in die Landschaft ein.“ Statt ihres Mannes hatte Bärbel Mack ihren Enkel zum Buga-Event mitgebracht und stellte ihn mit „Das ist mein Rasenmäher“ vor. „Es ist schon viel Arbeit, diesen Garten zu mähen, aber alles andere kann meine Oma noch selbst machen“, so Felix. Familie Mack gewinnt mit ihrem Gartenparadies den Hauptpreis: einen Gasgrill von Grillgott im Wert von 900 Euro, der Felix für seine Mithilfe im Garten sicher entschädigt.

Neben den Gewinnen war auch das Miteinander der Heimatreporter schön anzusehen: Die Familien Schenker und Hollederer verstanden sich auf Anhieb und konnten sich nun auch außerhalb des Bürgerportals kennenlernen.

Übrigens: Wer sich auf einen Karl in den Garten stellen möchte, der Buga-Zwerg kann auch selbst ausgedruckt werden – sofern Sie über einen 3D-Drucker verfügen. Die Druckdaten finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.