Rätsel #6 - Auflösung

11
oder

Es ist nichts zu essen

Das muss als Hilfe erst mal reichen ;-)  Falls nötig gibt es später weitere Tipps.

Auflösung

Das Rätsel ist geknackt: es ist ein etwa 1 cm großes Stück Wundschorf von Katerchen Timmy (Größe ohne Haare). Er hatte sich etwa eine Woche vor der Aufnahme mit seinem Lieblingsfeind Sammy (Bild 3) geprügelt und ein paar Schrammen davongetragen (Bild 2). Da er an der Stelle unterhalb des Ohres im Moment dünnes Fell hat, konnte ich diesmal ein Bild machen.  Solche Schrammen hat er ja regelmäßig, meist aber am Hinterkopf und vorderen Rücken, wo man sie nur fühlen kann. Er mag es übrigens sehr, wenn ich solche Krüstchen nach ein paar Tagen, wenn sie sich zu lösen beginnen, abkratze :-)
Drei von den vier Wunden heilten problemlos, aber an der vierten  bildete sich dieser dicke Bobbel, bestehend wohl aus Wundsekret, Blut und Sand. Als ich den entdeckte, wusste ich nichts damit anzufangen und als besorgter Dad fuhr ich gleich zur Tierärztin mit ihm. Die schaute es sich an, drehte es zwischen zwei Fingerspitzen, ein kurzer Ruck und ab war es. Dann gab es noch eine Antibiotika-Spritze. Als ich sie bat, mir das das Ding einzupacken, grinste sie - sie wusste wozu :-)
Genau betrachtet hat mich dieses Foto also 67,07 € gekostet :-)))

Als Timmy von der Prügelei zurückkam, hatte er unter allen Krallen aller vier Pfoten weißes Fell. Sammy dürfte also auch was abbekommen haben - ich denke mal, es war ein Unentschieden ;-)

Zur Fototechnik:  um einen so kleinen Gegenstand durchgehend scharf abzubilden, bedurfte es eines Focus stacks mit 50 Aufnahmen.


#Tierliebe
11 1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
4.506
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 18.03.2020 | 16:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.