Safari im Wald - Wie aus einer Führung eine Entdeckertour wird

Der Fingerhut breitet sich im Waldgebiet immer mehr aus. Wunderschön blüht er jetzt gerade im Juni auf den lichten Hängen

Etwas zu kurzfristig und auch noch am Samstag, wo die Schwaben ihre Kehrwoche machen, hatten d' Gaby un de Erich eine Führung zum Fingerhut-Monument angekündigt.

Leider gab es wenig Interesse und so sind die beiden alleine los.
In der Regel werden weder die genaue Strecke, noch die Themen für unterwegs festgelegt. Die beiden Wanderführer reagieren flexibel auf das, was der Wald bietet oder im günstigsten Fall, was die Teilnehmer interessiert.
Der Anlass war, den Fingerhut noch zur Blüte zu erleben und die Destination gut bekannt, sie wird regelmäßig im Mai oder Juni besucht. 
Zwischenzeitlich haben rund um das Land-Art Stein-Ei von Klaus Waldbüßer erhebliche Waldarbeiten stattgefunden und so sind alte Wege wieder frei geworden und begehbar. Doch das Kunstwerk wurde rücksichtsvoll verschont und kommt nun fast noch besser zur Geltung. Rund herum blüht in einer wunderbaren Pracht der Fingerhut. Der Weiße über mannshoch! 
Für die kurze, 5 km lange Tour haben sich die Natur- und Landschaftsführer mehr als zwei Stunden Zeit gelassen und viel entdeckt. Eine Listspinne, wie sie ihren Kokon bewacht, viele Pflanzen und ein großer Schillerfalter, der ein ganzes Stück mit geflogen ist.
Sehr schade, dass sich niemand für dieses tolle Walderlebnis frei mache konnte.
3
1
3
3
1
5 4
2
1
3
1
1 4
1
2
8
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
403
Bernd Müller aus Ittlingen | 14.06.2020 | 17:17  
1.975
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 14.06.2020 | 19:28  
2.030
Moni Bordt aus Weinsberg | 15.06.2020 | 09:55  
1.975
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 15.06.2020 | 11:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.