Wander Gabys Heilbronner Pflanzenwelt - Blaustern - Scilla 2018 Ergänzung 2021

2021-03-14 Scilla / Blaustern, hier der zweiblättrige, der laut Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt ist und auch für Handsträuße nicht gepflückt werden darf.
Heilbronn: Waldheide | Heute, 14. März 2021 waren wir wieder einmal für einen Spaziergang im Kaywald und in der Neckarschlinge in Lauffen. Die Scilla fangen gerade an zu blühen und bald wird dort ein blaues Wunder geschehen... 😉

Wie ich immer betont habe, geht es mir nicht um botanische Abhandlungen oder genaue Beschreibungen der Pflanzen. Das können Interessierte im Internet oder in entsprechenden Büchern nachlesen. Für mich ist wichtig, dass ich Pflanzen in möglichst jedem Stadium erkenne, damit ich auf meinen Wanderungen Standorte finden kann, auch wenn gerade nicht die Zeit zum Blühen ist. Und wenn mich Gäste fragen, möchte ich schon auch immer wieder Auskunft geben können. Deshalb die Bilderserien, denn als ich über die Pflanzen lernte, musste ich leider feststellen, dass in ganz vielen Büchern und Beschreibungen nur Bilder von zum Zeitpunkt des Erblühens zur Verfügung stehen.

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, auch seltene oder geschützte Pflänzchen zu finden und die Informationen weiter zu geben. Dann hat es sich gelohnt!!!

Bereits Mitte März 2018 stellte Herr Seidel einen Schnappschuss vom Blaustern- Scilla bifolia ein. Er gab auch gleich preis, wo er diese tolle Aufnahme gemacht hat, im Kaywald in Lauffen.
Dort erlebte man ein "blaues" Wunder. Szilla oder Scilla in Hülle und Fülle, sogar die seltene weiße Form wurde gefunden.
Nun hat sich die Heimatreporterin Wander Gaby aber vorgenommen, zuerst nur Pflanzen bei meine.stimme einzustellen, die im Heilbronner Stadtwald vorkommen, auch wenn die Fotos teilweise aus dem Landkreis oder von anderen Wanderungen stammen:

Ein Pflanzenführer für den Stadtwald soll hier entstehen.

Deshalb wurden die Bilder bisher nicht veröffentlicht. Gestern bei einer Exkursion auf der Waldheide, hat sie nun tatsächlich zwei Exemplare entdeckt, allerdings vom Sibirischen Blaustern. Deshalb jetzt doch dieser Bericht über dieses schöne, zarte Pflänzchen. 
Der Zweiblättrige Blaustern gehört wie der sibirische zur Familie der Spargelgewächse, ersterer ist aber geschützt nach der Bundesartenschutzverordnung. Laut NABU darf man sich zwar jederzeit daran erfreuen, er darf aber nicht gepflückt werden, auch nicht für Handsträuße. Diesen findet man in Auwäldern, wie dem Kaywald.
Der sibirische Blaustern auf der Waldheide, kommt als verwilderte Art auf Rasenflächen vor. Beide Arten sind giftig.
4
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
1.349
Ulrich Seidel aus Lauffen | 02.04.2018 | 14:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.