Wander Gabys Heilbronner Pflanzenwelt - Erdbeer Fingerkraut - Potentilla fragariastrum

Heilbronn: Ehrenfriedhof | Sehr oft wird das Erdbeer-Fingerkraut mit der Walderdbeere verwechselt.
So geschehen, letzte Woche beim Ehrenfriedhof. Sogar der Gärtner, der bei der Wanderung dabei war, hielt diese Blüten für Blüten der Walderdbeere.
Den Einwand, dass es sich um Fingerkraut handeln würde, ließ nicht mal er gelten. Er kennt natürlich als Fachmann die Scheinbeere und weiß, dass sie auch ein Fingerkraut ist und gelb blüht.
Nicht so das Erdbeerfingerkraut - Potentilla fragariastrum oder Potentilla (Fingerkraut) sterilis (unfruchtbar / leer), das, wie der Name schon sagt, ohne Beere bleibt, was aber nicht bedeutet, dass sie wirklich steril ist. Ihr fehlt nur der fleischige Fruchtboden.
Alle drei gehören zur Gattung der Rosengewächse und sind sich von den Blättern und Blüten her sehr ähnlich.
Für die Wander Gaby war ganz speziell die Blütezeit ein Hinweis, für Walderdbeeren ist es einfach noch zu früh. Der erfahrene Wanderer erkennt es auch an der Farbe der Blätter, die eher grau oder bläulich grün sind. Typisch für das Fingerkraut ist auch der helle Rand an den Blättern, der auf dem Bild gut zu erkennen ist.
Sobald eine Walderdbeere im Heilbronner Wald gefunden wurde, wird diese zum Vergleich noch hier eingestellt. Bis dahin ist aber noch etwas Geduld erforderlich.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.