Wander Gabys Heilbronner Pflanzenwelt - Knoblauchrauke - Alliaria petiolata

Im Pflanzenbuch, dass nach Farben und Anzahl der Blütenblätter sortiert ist, findet man sie gleich auf der ersten Seite bei Weiß mit 4 Blütenblättern
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | Die Knoblauchrauke oder das Lauchkraut, wie sie auch genannt wird, ist eigentlich nicht zu verwechseln. Sie blüht bereits im April bis Juni und ist laut Wikipedia die älteste Gewürzpflanze überhaupt. Vor allem die arme Bevölkerung nutzte sie. Später, als Gewürze für breitere Schichten erschwinglich wurden, geriet sie in Vergessenheit. Selbst im vorliegenden Kräuterbuch von Jekka Mc Vicar ist sie nicht erwähnt.
Interessant sind die jungen Blätter zum Würzen von Quark und Salaten.
Verwechslung ist eigentlich kaum möglich, wenn man an den Blättern reibt, kommt der typische Knoblauchduft sofort zur Geltung. Er verfliegt aber schnell wieder, weshalb sich die Blätter nicht zum trocknen und aufbewahren eigenen.
Der Wander Gaby schmecken besonders die Samen. Die vertrocknete Pflanzen kann von unten nach oben abgestreift werden und man hält dann die schwarzbraunen Samen in der Hand. Diese schmecken nach Ansicht der Autorin zwar scharf, aber eher meerrettich-artig, als wie nach Pfeffer. Sehr fein.

Ein Bild dazu wird sobald Erntezeit ist, hier ergänzt.

Als Heilpflanze kann ein Mus aus den Blättern zum Umschlag gegen Insektenstiche verwendet werden.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.