Wander Gabys Heilbronner Pflanzenwelt - Veilchen - Viola

Da die Blüten nicken, mit dem Stöckchen nach oben gehalten um in den Kelch zu schauen.
Heilbronn: Waldheide | Vom Veilchen gibt es viele verschiedene Sorten. Manche duften, andere nicht. Am Samstag bei der Exkursion auf der Waldheide wurde neben einem "Feld" von Huflattich im Gestrüpp auch das Veilchen gefunden.
Es dürfte sich dabei um das wohlriechende Veilchen handeln, da dieses einen deutlichen Stängel hat und der Sporn ebenso wie die Blüten hellviolett ist, außerdem ist es am Duft zu erkennen. Allerdings kam es ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist bei uns wohl nur eingebürgert und verwildert.
Interessant bei den Veilchen ist, dass sie im Sommer, wenn unter den Bäumen und im Gebüsch kaum mehr Licht erreicht, Blüten bilden, die geschlossen bleiben. Diese bilden aber ebenfalls Samen aus.
Man kann Veilchen leicht verwechseln, so das Hain-Veilchen, mit dem Waldveilchen, es gibt Hunds-Veilchen und Wunder-Veilchen und, und, und... etwa 500 Arten. Hübsch sind sie alle.  
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.