Wander Gabys Heilbronner Pflanzenwelt - Wiesen-Bocksbart - Tragopogon pratensis

Ein Foto aus Tirol von den Telfeser Wiesen, 2016 Ende Mai. Interessant ist, die Aufnahme entstand um 9:42 Uhr
Heilbronn: Bushaltestelle Jägerhaus | Wikipedia bezeichnet ihn als formenreiche Pflanze und das ist einfach treffend.
Wie der Löwenzahn gehört er zu den Korbblütlern und hat wie dieser auch den Milchsaft und eine Pfahlwurzel.

Er ist in Europa heimisch und bevorzugt fette Wiesen. Die gibt es im Heilbronner Stadtwald nun kaum. Allerdings wurde er heute kurz nach der Militärbrücke an der Jägerhausstraße gefunden. Und das passt wieder, denn man findet ihn auch, zwar viel seltener, an Wegen in Gemeinschaft mit "Unkraut" und auf Brachen.

Die schönsten Fotos entstanden in Tirol, dort steigt er bis in Höhen von 2000 m auf.

Die Körbchen sollen nur vormittags geöffnet sein, das passt, denn um 11:30 als das Foto entstand, war es schon halb geschlossen. Faszinierend ist das blaugrün der Blätter. Den Namen hat er daher, dass der geschlossene Fruchtstand an den Bart eines Ziegenbocks erinnert.

Sowohl die Wurzel als auch junge Sprosse können als Wildgemüse verwendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.