„Achtertour“ in Horkheim am 08. April 2022

Burg Horkheim
Der zweite Teil der „Achtertouren mit Bezirksbeirät*innen“ führte Gudula Achterberg nach Horkheim. Auch hier: strömender Regen. Trotzdem versammelten sich mehrere Interessierte am Anfang des Kelterwegs und wurden von den zwei Grünen Bezirksbeiräten Jürgen Gärtner und Peter Ande begrüßt.
Zuerst diskutierte die Gruppe über die Parksituation am Anfang des Kelterwegs, wo die kritische Parksituation durch den Neubau des Pflegeheims zusätzlich verschärft worden ist und zunehmend die Fußwege blockiert werden. Außerdem wurden vor Ort über Ackerrandstreifen und das neu geplante Baugebiet Hossäcker III gesprochen.
Ein weiteres Thema in Horkheim: Die als nicht ausreichend empfundene Infrastruktur vor Ort, insbesondere der Mangel an Einkaufsmöglichkeiten. So wurde kritisiert, dass es keine Apotheke im Stadtteil gebe und die Bürger*innen lange Anfahrtswege in Kauf nehmen müssten.
Als unerwartetes Highlight der Achtertour entpuppte sich die Einladung des Ehepaar Schüz-Bader an die mittlerweile gut vom Regen durchnässte Gruppe in die Burg Horkheim. So wurde zum Ausklang in den alten Mauern bei Brezeln und Wein oder Apfelsaft intensiv über die Strukturen von Früher und Heute der bis 1974 selbständigen Gemeinde Horkheim diskutiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.