Auf Heinrich Schickhardts Spuren

Im Leonberger Pomeranzengarten
Die vierte von Marion Kümmerle vorbereitete Fahrt auf den Spuren von Heinrich Schickhardt führte dieses Mal nach Leonberg, Bad Boll und Göppingen. Dabei nutzten die Mitglieder der Europa-Union Heilbronn die Chance und trafen sich in Bad Boll mit Mitgliedern der Europa-Union Göppingen. Diese ließen es sich nicht nehmen und luden die Heilbronner abschließend noch zu Kaffee und Kuchen ein.

Am Marktbrunnen in Leonberg angekommen übernahm Gerd Jenner die Führung durch Leonberg und brachte allen nicht nur viel Stadtgeschichte bei, sondern führte auch in die schönen Ecken Leonbergs, darunter der Pomeranzengarten, ein weiteres Beispiel von Schickhardts Schaffenskunst. In Bad Boll übernahm nach einem ausgezeichneten Mittagessen in einem der schönsten Speisesäle der gesamten Region Eckhard Christof, ein ausgewiesener Schickhardt-Fachmann, um in Schickhardts Wirken in und um Bad Boll sowie Göppingen einzuweisen. Nach dem Besuch der Stadtkirche in Göppingen, einem weiteren Meisterwerk Schickhardts, ging es abschließend wieder in die von Heinrich Schickhardt ins Leben gerufene Kuranlage nach Bad Boll, um den Tag in sehr angenehmer Runde und mit vertiefenden Gesprächen abzuschließen. 

Die Fahrten werden auch 2019 fortgesetzt, Mömpelgard steht bereits als Ziel fest. Weitere Info hier ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.