Besuch in Berlin

von links nach rechts: Angelika Schmidt (Caritas), Josip Juratovic, Ali Alahiane, Manfred Lux (Caritas), Kerstin Denner-Wörner (Caritas), Wilma Koch (In Via) (Foto: Bürgerbüro Josip Juratovic)
Mitarbeitende der Migrationsberatung der Caritas Heilbronn-Hohenlohe und von In Via fuhren Ende Februar 2019 als Teil einer Besuchergruppe zum Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic nach Berlin. Neben Einzelpersonen waren auch andere Teams geladen, wie zum Beispiel Schüler der Stiftung Lichtenstern und ein Team der ehrenamtlich Engagierten der Stadtbibliothek Heilbronn. Die Tage waren vollgepackt mit politischen Highlights: Mit Besichtigung des Reichstagesgebäudes und Teilnahme an einer Plenarsitzung, mit Gespräch und Führung im Ministerium für Arbeit und Soziales, mit Besuchen im Stasi-Museum, der Gedenkstätte der Berliner Mauer und des Deutschen Widerstands und mit einem Empfang in der Landesvertretung Baden-Württemberg. So wurde in der Hauptstadt Politik an vielen Ecken greifbar. Spuren der Zeiten der Weltkriege, Spuren der Zeit des kalten Krieges und die Auswirkung des aktuellen politischen Geschehens. Josip Juratovic hatte es für die Gruppe möglich gemacht, ganz nah an der Bundespolitik dran zu sein. Auch der direkte Austausch mit ihm war intensiv und informativ. Sein Engagement in den Fach-Ausschüssen und das damit verbundene große Arbeitspensum in Berlin hat die Besucherinnen und Besucher beeindruckt. Die Reise führte den Besuchern den hohen Wert unseres Grundgesetzes und der Möglichkeiten zur Mitgestaltung in der Demokratie neu vor Augen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.