Besuch in der Residenz des Rechts

Die Delegation des Kreisseniorenrates Heilbronn (mit weiteren Interessenten) in Karlsruhe am Galatea-Brunnen vor dem ehemaligen Erbgroßherzöglichen Palais, in dem Präsidium und Verwaltung des Bundesgerichtshofs residieren.
Heilbronn: Diakonisches Werk | Im Rahmen einer zweitägigen Klausur des Kreisseniorenrates Heilbronn Stadt und Land stand eine Informationsfahrt in die „Residenz des Rechts“ Karlsruhe auf dem Programm, in Vermittlung durch den KSR Karlsruhe. Erste Station war das Bundesverfassungsgericht (BVG) zwischen Schlossplatz und Botanischem Garten: Führung zu „Ahnengalerie“ (Porträts der bisherigen Richter) und den Sitzungssälen, Erläuterung der Strukturen (zwei Senate und ihre Kammern, Plenum, Bibliothek) und Aufgaben (Verfassungs-beschwerden, Normenkontrollverfahren). Dann Besuch des Bundesgerichtshofs (BGH) rund um das ehemalige Erzherzögliche Palais. Bei Führungen durch Gelände und Gebäuden Informationen über die Rechtssicherungs-aufgaben sowie die Funktion der 13 Zivilsenate und 5 Strafsenate, die Spruchkammern und die Wahl der Richter sowie die Verbindungen zum Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, außerdem zu den anderen vier deutschen Gerichtshöfen der obersten Verwaltungsgerichtsbarkeit. Beeindruckend die Besichtigung der größten juristischen Bibliothek mit u.a. 450 000 Druckwerken und des Rechtshistorischen Museums. (hs)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.