Corona: Arbeitsmarkt unter Druck!

Reiner Knödler (Aufbaugilde), Moderator Guido Rebstock und Katharina Kaupp (ver.di) diskutieren mit Rainer Hinderer MdL die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt.
Rainer Hinderer MdL im Austausch mit Jürgen Czupalla (Agentur für Arbeit), Katharina Kaupp (ver.di) und Reiner Knödler (Aufbaugilde) zur Lage des Arbeitsmarktes. Ein Drittel mehr Arbeitslose und 50 Prozent weniger gemeldete Stellen in der Region fordern Maßnahmen: Qualifikation und Weiterbildung für Menschen in Arbeit und gleichermaßen für Arbeitssuchende! 30 - 40 % Jugendliche, die auf digitalem Weg nicht zu erreichen sind, brauchen Hilfestellungen für den Transformationsprozess, in dem soziale Berufsfelder erschlossen werden. Konsens unter den Gesprächsteilnehmern: Das Instrument der Kurzarbeit habe eine deutlich höhere Arbeitslosenquote verhindert, sichere nicht nur den Arbeitsnehmern die Arbeit, sondern auch den Arbeitgebern ihre Arbeitskräfte für die Zukunft. Ein zweiter Ausbildungsstart im Februar sei nötig, Knödler wünscht sich für sozial benachteiligte Jugendliche zuverlässige Betreuung und Knaupp fordert Unterstützung für Kulturschaffende und Soloselbstständige. Hinderer: "Es ist besser, Arbeit zu finanzieren als Arbeitslosigkeit." Keine erkämpften Arbeitsrechte dürften durch Corona preisgegeben werden, das Tariftreue-Gesetz müsse ausgebaut werden. Einblicke in die Diskussion: www.rainer-hinderer.de HSG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.