Darstellung der Temperatur-Erhöhung durch Steingärten beim Bücherflohmarkt vom ÖDP Kreisverband Heilbronn

Von rechts: Klaus Ries-Müller bei der Temperaturerfassung und Johannes Müllerschöne, der von einem Infostand der Linken nebenan vorbei schaute.
Heilbronn: Kiliansplatz | Nicht nur Bücher waren auf dem Traktoranhänger beim Kiliansplatz aufgebaut, sondern auch zwei verschiedene präparierte Blumenkübel:
Ein Kübel war mit Rasen bepflanzt, ein anderer mit Steinen gefüllt.
Trotz teilweise bewölktem Himmel zeigten sich deutliche Temperaturunterschiede:
Am Nachmittag hatten die Steine eine um 12 Grad Celsius höherer Oberflächentemperatur im Vergleich zum Rasen (28 zu 40 Grad Celsius).
Gegen abend, nach zwei Stunden im Schatten war der Rasen inzwischen auf 20 Grad abgekühlt, während die Steine immer noch 35 Grad warm waren.
„Solche Steingärten wirken an heißen Sommertagen wie eine zusätzliche Heizung, gerade bei Nacht. Sie sorgen so für einen zusätzlichen Hitzestau in den Wohngebieten,“ so ÖDP Kreisrat und Kreisvorsitzender Klaus Ries-Müller.
„Bäume, Grünflächen und Blumenwiesen sorgen nur für saubere und vor allem kühle Luft, sondern auch für Insekten- und Bienen-Nahrung.“
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.