Der „Euronotruf“ wird 30

Burhan Uzun macht auch im Orient für den Notruf Werbung.
Die 112 ist eine Kurzwahlnummer, über die in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und auch darüber hinaus Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsdienste erreicht und alarmiert werden können.

Am 11. Februar ist der „Europäische Tag des Notrufs 112“; die internationale Nummer 112 gibt es inzwischen seit nunmehr 30 Jahren. „Der sogenannte Euronotruf zeigt, wie sinnvoll und bürgernah ein gemeinsames Vorgehen sein kann“, so der Kreisvorsitzende der EUROPA-UNION Heilbronn, Heinrich Kümmerle.

Der „Europäische Tag des Notrufs 112“ wurde 2009 durch das Europäische Parlament, durch den Rat der Europäischen Union und durch die Europäische Kommission eingeführt, um den Euronotruf bekannter zu machen.

„Der 11. Februar bietet uns eine gute Gelegenheit, einerseits auf die Notrufnummer 112 hinzuweisen, zum anderen aber auch die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsdienste im Land zu würdigen“, so Kümmerle weiter. 

Der Notruf 112 gilt in den folgenden Ländern und hat sich neben dem US-amerikanischen 911 zu einer der weltweit genutzten Notrufnummern entwickelt:

Europäische Union, Vereinigtes Königreich, Schweiz, Lichtenstein, Indien, Island, Kasachstan, Norwegen, Osttimor, Russische Föderation, Serbien, Sierra Leone, Südafrika (Mobilfunk), Südkorea, Türkei und Ukraine.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.