Die SPD-Gemeinderatsfraktion im Dialog zum Thema Klimaschutz

Rund um die Thematik Klimaschutz traf sich die SPD-Fraktion mit Vertretern der Agenda 21 sowie deren Bündnispartnern.

Es gab einige Punkte, die den Bündnispartnern auf der Seele brannten - sie sind sich einig, dass es sich beim Klimawandel um ein menschengemachtes Problem handele - die Drastik des Klimawandels müsse erkannt werden. Rainer Hinderer unterstreicht, dass der Mensch einen erheblichen Teil dazu beitrage sei unumstritten und der aktuelle sehr gute Lebensstandard sei keine Entpflichtung zu handeln. Dass die Worte des Fraktionsvorsitzenden Bestand haben zeigen Beschlüsse, die die Fraktion in der Vergangenheit bereits in die Wege geleitet hat, u. A., soll jede Maßnahme die im Gemeinderat entschieden wird auf Nachhaltigkeit und Klimaauswirkungen geprüft werden.

Thomas Bergunde, Sprecher der Agenda 21, fragt konkret nach inhaltlichen und monetären Schwerpunkten der Fraktion zum Klimaschutz. Diese beantwortet Marianne Kugler-Wendt, Verfechterin von extra Radwegen, ganz klar mit dem Mobilitätskonzept und nennt viele kleine Maßnahmen.

Abschließend bedankt sich Rainer Hinderer für die Impulse und bekräftigt: „Viele Punkte sind im Blick, auch wenn nicht immer alles so schnell geht wie wir das möchten - wir bleiben dran.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.