Erfolgreiche Bündnisarbeit zum Internationalen Frauentag

Eine lebendige, bunte und junge Demo zum Internationalen Frauentag startete am Bollwerksturm
Zum Internationalen Frauentag hatte ein Bündnis verschiedener Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen eine Demonstration unter dem Motto „Frauen die kämpfen, sind Frauen die leben“ geplant. Mit Parolen wie „Am Frauentag, da knüpft ein Band, gemeinsam kämpfen, Hand in Hand!“ zog der bunte, sehr lebendige und junge Demozug vom Bollwerksturm über die Allee zur Abschlußkundgebung auf dem Kiliansplatz.
Bei verschiedenen Ständen konnte sich informiert werden, kurdische Frauen hatten Gebäck vorbereitet. In Kurzreden am Mikrofon berichteten und prangerten junge Frauen sexistischen Umgang auf Arbeitsstellen an, Gewerkschafterinnen forderten gleichen Lohn für gleiche Arbeit und bessere Arbeitsbedingungen. Der Frauenverband Courage stellte sich vor mit den Worten „Courage heißt „Mut“ – und den brauchen wir Frauen in dieser Zeit" und warb für überparteiliche Zusammenarbeit auf "kleinstem gemeinsamen Nenner" für Frieden und Völkerfreundschaft, gegen Umweltzerstörung. Frauenrechte sind Menschenrechte! Jutta Nimmann warb für die 3. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen, die im September 2021 in Tunesien stattfindet. Die kurdischen Frauen beendeten diesen Tag erfolgreicher Bündnisarbeit mit dem Ruf „Jin, Jiyan, Azadi“, das heißt: "Frau, Leben, Freiheit" und mit gemeinsamen Tanz.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.