Europagrillen

Teilnehmer beim Europagrillen in Gespräche vertieft
Mit über 20 Teilnehmern war das diesjährige Europagrillen, welches immer noch unter den Auflagen von COVID-19 stattfand, besser besucht als erwartet.

Barbara und Roland Baier ließen es sich erneut nicht nehmen und schufen eine wahre Wohlfühllandschaft; aufgebaut wurde diese von Philipp, unserem jüngsten Teilnehmer.

Wie bei Festen der EUROPA-UNION üblich, gab es gut zu essen und zu trinken. Schon dies alleine, mit guten Gesprächen garniert, hätte den Nachmittag in froher Runde ausklingen lassen können. So war es für viele eine gelungene Überraschung als Katharina Kengyel und Franz Schirm das schöne Fest mit einem Europa-Quiz und einer Lichtbildschau über die Feste und Bildungsreisen der vergangenen Jahre bereicherten.

Für die Vorstandsmitglieder Bettina Kümmerle, Dr. Vassilios Vadokas und Leonhard Reinwald war es zudem eine gute Gelegenheit, um die Anregungen der Mitglieder aufzunehmen und deren Meinung zu kommenden Vorhaben abzufragen.

So ergab es sich, dass der Kreisvorstand in einer spontanen Sitzung neue Pflöcke für die Nach-Covid-19-Zeit einschlagen konnte. Der Kreisvorsitzende Heinrich Kümmerle versprach den anwesenden Mitgliedern, dass der Kreisversammlung im November bereits das Gesamtkonzept „Aktion 500“ vorgestellt wird. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.