Im Gaffenberg-Modus

(v. l. n. r.) Die Landtagsabgeordneten Nico Weinmann (FDP), Susanne Bay (Grüne) und Rainer Hinderer (SPD) besuchen die Tanten (mitte) und Onkel der Sommerfreizeit auf dem Heilbronner Gaffenberg
Rund 2.000 Kindern erlebnisreiche Sommerferien zu schenken, dabei gut organisiert und gut gelaunt zu sein, als Tanten und Onkel über Wochen alles zu geben und dafür oft kostbare Urlaubstage einzusetzen: Das zeichnet die Sommerfreizeiten auf dem Heilbronner Gaffenberg auch 2018 aus. Beim Besuch, den die hiesigen Landtagsabgeordneten Susanne Bay (Grüne), Rainer Hinderer (SPD) und Nico Weinmann (FDP) gemeinsam unternahmen, wuselte es wie eh und je. Wie seit über neunzig Jahren waren die Freizeitkinder zu ihren Abenteuern im Köpferwald unterwegs, während in der Küche das Mittagessen vorbereitet wurde. Oberonkelin Stefanie Kress führte die Besucher*innen über das Gelände und erklärte unter anderem, dass Inklusion auf dem Gaffenberg keine Theorie sei: Selbstverständlich nähmen auch Kinder mit Handicap am Ferienprogramm teil. Dank einer Kooperation mit den Offenen Hilfen sei dafür gesorgt, dass alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei den Aktivitäten mitmachen können. Auch Kinder aus Familien von Geflüchteten sind seit Jahren schon regelmäßig mit dabei. „Egal, wann wir hier hoch kommen: der Funke springt über“, beschreiben die Abgeordneten ihr Gaffenberg- Gefühl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.