Isabell Steidel geht für die Grünen im Wahlkreis Heilbronn in den Bundestagswahlkampf

Isabell Steidel freut sich über ihre Nominierung in der Ballei in Neckarsulm (Foto: Gudula Achterberg)
Auch im Kreisverband Heilbronn ist mit der Nominierung von Isabell Steidel, der jungen Stadträtin aus Heilbronn, der Generationenwechsel geglückt. Mit ihrer engagierten Rede trat die Studentin (23) gegen ihre Mitbewerber Peter Ande (62) aus Heilbronn und Dr. Sebastian Schäfer (41) aus Stuttgart an.
Bereits im ersten Wahlgang konnte sie mit einem deutlichen Vorsprung und einem Ergebnis von 63,6 Prozent die Wahl für sich gewinnen. Große Unterstützung erhielt sie bereits im Vorfeld von der Grünen Jugend Heilbronn, die sich mit einem Votum für Steidel aussprach. Auch auf Landesebene setzt die Kommunalpolitikerin auf die Unterstützung der Jugendorganisation, um sich einen der vorderen Listenplätze zu sichern. Ihre Schwerpunkte sieht sie im Kampf gegen Rechts, mehr Gleichberechtigung für Frauen, der Umsetzung der Klimaziele und Förderung der Digitalisierung. 
Auch wenn die Heilbronner Kandidatin noch jung ist, hat sie bereits neun Jahre politische Erfahrung gesammelt. Mit 14 Jahren wurde sie in den Jugendgemeinderat Heilbronn gewählt, engagiert sich im Vorstand der Grünen Jugend und war zwei Jahre Mitglied des Kreisvorstands Bündnis 90/Die Grünen. Neben ihres sozialen Engagements war Isabell Steidel bis zur Wahl in den Gemeinderat auch in der Gremienarbeit an der Hochschule eingebunden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.