Krankenhausbettenaktion: Für ein solidarisches Gesundheitssystem –in der Corona-Krise und darüber hinaus!

Jasmin Elssässer am Mikro mit Achim Kessler und Jessica Tatti.
Heilbronn: Kiliansplatz | Am 3.2. haben in Heilbronn über 20 Personen an einer Kundgebung für ein solidarisches Gesundheitssystem in öffentlicher Hand teilgenommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmerwaren sich einig, dass Beifall klatschen nicht ausreicht.

Achim Kessler, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag berichtete auf Einladung der LINKEN Heilbronn-Unterland über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gesundheitssystem und die Forderungen der Partei DIE LINKE für ein solidarisches Gesundheitssystem. Er forderte die Abschaffung der Finanzierung über Fallpauschalen und eine Rückführung von Krankenhäuser in die öffentliche Hand.

Jasmin Ellsässer, Landtagskandidatin der LINKEN im Wahlkreis Neckarsulm und selbst in der Pflege tätig forderte die Landesregierung dazu auf mehr Investitionen in die Krankenhäuser zu tätigen: "Ein profitorientiertes Gesundheitssystem verursacht nur Defizite: Defizite an Menschen, an den Menschen die pflegen und an den Menschen, die gepflegt werden. Diese Problematik wird von der Regierung ignoriert. Dies ist eine Ignoranz gegenüber strukturellen Mängeln."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.