Lars Maximilian Schweizer als Bundestagskandidat im Wahlkreis Neckar-Zaber nominiert

Der im Grünen Stadtverband Tübingen aktive Lars Maximilian Schweizer nach der Wahl zum Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Neckar-Zaber (Foto: Klaus Jähne)
In einem spannenden Duell traten am Dienstag, 6. Oktober 2020, die beiden Grünen Kandidierenden für den Bundestag Alexander Link (30) und Lars Maximilian Schweizer (27) in der Stadthalle Lauffen gegeneinander an. 62 wahlberechtigte Mitglieder aus dem Wahlkreis Neckar-Zaber folgten den Ausführungen der beiden Kandidaten auf dem Podium. In der Fragerunde fühlten sie Link, dem gebürtigen Schleswig-Holsteiner und dem aus Ludwigsburg stammenden Schweizer auf den Zahn: Vom Flächenfraß über die angestoßene Debatte zur Gentechnik hin zur besseren ÖPNV-Anbindung in der Region und Sozialpolitik. Für die Stimmberechtigten war es keine einfache Wahl, denn beide Kandidaten präsentierten in starken Auftritten ihre Argumente. Schweizer liegt die Umsetzung der Gemeinwohl-Ökonomie am Herzen, er möchte diesbezüglich aus dem Wahlkreis eine Musterregion gestalten. Link setzt einen seiner Schwerpunkte auf die Stärkung des Bürgerengagements und den Innovationsprozess unter Berücksichtigung sozialer und nachhaltiger Kriterien. Selbst in einer ländlichen Region aufgewachsen, weiß er, was es bedeutet, wenn man nachts nicht mehr mit dem Bus nach Hause kommt.
Am Ende gewann der ehrenamtliche Fußballtrainer Lars Maximilian Schweizer das Rennen mit 39 Stimmen, der nun hochmotiviert in den Wahlkampf geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.