Liberaler Bürgerempfang mit viel Böckinger Feldgschrei

Heilbronn: Bürgerhaus - Böckingen - Restaurant | Jetzt kann das Jahr anfangen. Der Stadt- und Kreisverband Heilbronn hatte zum Neujahrsempfang im Bürgerhaus Böckingen eingeladen. Die gut besuchte Veranstaltung wurde eröffnet von Michael Link MdB.

Er bedankte sich für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr und verwies auf die auch dadurch erreichte starke Präsenz des Stadt- und Kreisverband Heilbronn in den Parlamenten.

Er bat um aktive Mitarbeit um auch bei der Kommunalwahl in 2019 gut auszusehen. Wir wollen die aktive Werbung um Neumitglieder fortsetzen mit bewährten Mitteln wie z.B. den monatlichen Infoständen in der Fußgängerzone. Neu sind in diesem Zusammenhang die monatlichen Veranstaltungen zu Schwerpunktthemen, Ort und Zeit werden auf der FDP Homepage bekannt gegeben.

Die in der letzten Zeit gewachsene Hochschullandschaft in Heilbronn legt nahe die Gründung einer Liberalen Hochschulgruppe in Heilbronn ins Auge fassen. Auch eine lokale Liberale Seniorengruppe könnte uns verstärken.

Es gibt keine einfachen Antworten auf schwierige Fragen, und für eine stabile Koalition ist Vertrauen eine unverzichtbare Komponente, Kompromisse ja, aber keine Selbstverleugnung. Das sind die Kernaussagen von Michael Link zu den zurück liegenden Sondierungsverhandlungen.

Konstantin Kuhle, MdB, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen und Mitglied des Innen- und Europaausschuss trat als zweiter Redner auf.

Er verwies auf die Bedeutung von zukunftsorientierten Themen hin wie der große Bereich der Digitalisierung und Reform der europäischen Strukturen. Ein Einwanderungsgesetz mit klaren Regeln für beide Seiten könnte die angespannte Lage in vielen Bereichen deutlich entspannen.

Nico Weinmann, MdL, FDP Fraktionsvorsitzender im Heilbronner Gemeinderat schloss den Reigen der Redner ab.

Er berichtete über aktuelle Vorgänge im Stuttgarter Landtag wie zum Beispiel Landeshaushalt der zum Teil teilweise mit recht kreativer Buchführung verschönert wird. Die Polizeireform wurde nun durch ein neues Polizeigesetz korrigiert, das seinerseits wahrscheinlich noch mit unserer Verfassung in Einklang gebracht werden muss.

Danach wurde es dann mit einer guten Portion Böckinger Feldg'schrei gemütlich. Diese Zeit wurde von den Teilnehmern für intensiven Meinungsaustausch genutzt, und das nicht nur mit politischen Themen.

(rm) 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.