Mai-Kundgebung in neuem Format

Heilbronn: Kiliansplatz | Auch Gewerkschafter, die seit Jahrzehnten an 1.Mai-Demonstrationen teilnehmen, erlebten bei dieser Mai-Kundgebung viel Neues: Der Heilbronner Kiliansplatz war gestaltet wie ein Schachbrett aus roten Nelken, jeweils im Abstand von 2 Metern. Es gab ein vielseitiges Programm mit insgesamt 8 kurzen Redebeiträge von aktiven Gewerkschaftern aus der Automobilindustrie und dem Gesundheitswesen, vom kurdischen Gesellschaftszentrum, vom Frauenverband Courage, der Umweltgewerkschaft, der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) und der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz. Ein Arzt aus der Umweltbewegung lobte den praktizierten Gesundheitsschutz auf der Demo und warnte vor dem Ausnutzen der Corona-Pandemie durch rechte Kräfte. Es gab auch Beispiele der praktischen Solidarität: Courage-Frauen berichteten von der sensationellen Spendenbereitschaft (Nähmaschinen und Stoff) für das Projekt von solidarität international für die Bewohner der griechischen Insel Lesbos und das Lager Moria. Sonderapplaus gab es für einen Kulturbeitrag von Jugendlichen, die von ihren Balkonkonzerten in Sontheim berichteten. Die MLPD als Organisator der Kundgebung und der kurdische Verein gingen in ihren Beiträgen u.a. darauf ein, dass sich die Arbeiterbewegung den 1.Mai erkämpfen musste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.