Nach Juncker-Rede: Europa-Union Heilbronn bekräftigt Einladung zur Debatte

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat heute in seiner Rede zur Lage der Europäischen Union weitreichende Vorschläge für ein stärkeres und effizienteres Europa unterbreitet. „Die überparteiliche Europa-Union Deutschland ist der Ort, an dem diese Vorschläge diskutiert werden und von wo aus konkrete Impulse für die weitere Vertiefung der EU an die Politik gehen“, sagt EUD-Generalsekretär Christian Moos. Und der Heilbronner Kreisvorsitzende Heinrich Kümmerle betont dabei, dass die kontinuierliche Basisarbeit der Europa-Union immer wieder positive Änderungen in der Europapolitik bewirkt.  „Klar ist: wir sagen Ja zu seinen Vorstellungen zur Demokratie in Europa und Ja auch zur Bedeutung des gemeinsamen Währungsraums und Schengens für die Europäische Union“, so der EUD-Generalsekretär weiter.

Auch der EU-Gipfel im Dezember werde eine wichtige Wegmarke sein. „Wir sagen ganz klar mit Jean-Claude Juncker, dass wir von den Staats- und Regierungschefs den Mut und die Weitsicht erwarten, im Sinne der vom Kommissionspräsidenten genannten Werte – Freiheit, Chancengleichheit und Rechtsstaatlichkeit – voranzuschreiten“, unterstreicht der Heilbronner Kreisvorsitzende. Diskutieren auch Sie mit uns! Zum Beispiel gleich bei den Hertensteiner Gesprächen im November hier in Heilbronn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.