Parkchaos in der Werderstraße - muss das sein?

In der Wochenendausgabe der HST gibt es einen Artikel über die schwierige Parksituation in der Werderstraße.Hier kommen einige Anwohner*innen zu Wort, die keinen Ausweg aus dieser Misere erkennen. Da werden z.B. hohe Bußgelder fürs Falschparken bezahlt weil "es ja nicht anders geht". Die Leute seien verzweifelt.

Es ist immer wieder erstaunlich wie zwar regelmäßig über die Verkehrswende diskutiert wird, aber kaum jemand erkennt, dass dies auch eine Änderung des eigenen Mobilitätsverhaltens voraussetzt. Denn in der Werderstraße wohnen nicht zu viele Menschen sondern zu viele Menschen mit PKW.

Die Werderstraße ist eine ideale Gegend um mal zu versuchen auf den eigenen PKW zu verzichten. Die Innenstadt und den Bahnhof erreicht man in ca. 20 Minuten zu Fuß und in weniger als 10 Min. mit dem Rad. Einkaufsmöglichkeiten sind in fußläufiger Entfernung. Bei schlechtem Wetter kann man immer noch den Bus benutzen oder ein Taxi rufen. Wer genug Geld hat um jeden Monat zweistellige Beträge für Bußgelder zu bezahlen, für den kommt auch Carsharing in Betracht. Es gibt mittlerweile drei Carsharing-Anbieter in Heilbronn mit über 20 PKWs.

Sie können sich nicht vorstellen wie ein Leben ohne eigenes Auto funktionieren soll? Dann kommen Sie zum nächsten ADFC Monatstreff am 3. Februar. Hier treffen Sie Menschen die schon seit Jahrzehnten ein autofreies Leben führen oder aber ihr Auto vor kurzem abgeschafft haben.
Mehr Infos unter https://www.adfc-bw.de/heilbronn/termine/
0
1 Kommentar
1.709
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 27.01.2020 | 09:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.