Rosa Luxemburg. Eine Einführung

Wann? 05.03.2020 19:30 Uhr

Wo? Bushaltestelle Allee AOK, Allee, 74072 Heilbronn DEAuf Google Maps anzeigen
Heilbronn: Bushaltestelle Allee AOK | Lektürekurs unter der Leitung von Heinz Deininger (Rosa-Luxemburg-Club Heilbronn)

Bürgerbüro Die LINKE
Allee 40
74072 Heilbronn
Zeit

05.03.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Im Kurs soll in gemeinsamer Lektüre und Diskussion eine Annäherung an die Theoretikerin und Politikerin Rosa Luxemburg unternommen und gefragt werden, worin sich ihre besondere und einzigartige Positionierung sowohl jenseits einer das Ziel der Überwindung des Kapitalismus mehr und mehr aus den Augen verlierenden deutschen Sozialdemokratie als auch jenseits eines sich zunehmend autoritär und diktatorisch verhärtenden Sowjetkommunismus begründet.

Inhalt des Kurses ist die Lektüre des kleinen Büchleins «Rosa Luxemburg zur Einführung» von Ossip K. Flechtheim aus dem Jahr 1986, also zu einem Zeitpunkt als es die Sowjetunion noch gab. Flechtheim war Professor für Politologie am OSI der FU Berlin, Mitgründer des linksliberalen Republikanischen Clubs in Berlin, zehn Jahre lang Mitglied der SPD (bis 1962) und ab 1981 der Grünen. Er beschreibt, wie und warum sich die SPD ab 1890 in der Vorkriegszeit und bis zur Zustimmung zu den Kriegskrediten, der Burgfriedenspolitik im 1. Weltkrieg und während der Novemberrevolution so entwickelt und verhalten hat, wie sie es getan hat; warum Friedrich Ebert die Revolution «gehasst hat wie die Sünde» und Gustav Noske als «Volksbeauftragter für Heer und Marine» Tausende von aufständischen Arbeitern, die die Novemberrevolution weiter treiben wollten, durch Freikorps hat erschießen lassen.

Im Klappentext zum Buch, das wir gemeinsam lesen, heißt es: «Leben und Werk Rosa Luxemburgs geben Zeugnis von einem humanen Sozialismus, der die Schöpferkraft und Würde der Massen achtet. Ossip K. Flechtheim skizziert in diesem Band u.a. ihre Ausnahmestellung in der deutschen Sozialdemokratie, ihre Kritik an Lenin und den Bolschewiki, ihren Kampf für den Sieg der Arbeiterbewegung über Kapitalismus, Militarismus und politische Unterdrückung. Er macht verständlich, warum Rosa Luxemburg bis heute ein Vorbild für alle geblieben ist, die eine sozialistische Perspektive jenseits von reformistischer Anpassung und diktatorischer Bevormundung suchen.»

Der Lektürekurs beginnt am 5. März. Wir bitten nach Möglichkeit um Anmeldung per E-Mail an rlc-heilbronn[at]rosalux.org. Die weiteren Termine werden beim ersten Treffen festgelegt.

Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club Heilbronn
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.