Solidarität mit den Kollegen bei OPEL Eisenach

Mahnwache vor dem OPEL - Werk in Eisenach am 4.10. Wenn die Opelaner den Kampf aufnehmen, ist die Bevölkerung solidarisch, das zeigte sich ganz deutlich. Es gibt Solidaritätserklärungen von Opel aus Rüsselsheim und Bochum, von PSA-Kollegen und der Gewerkschaft CGT aus Sochaux, von Montagsdemonstrationen aus Kassel, Esslingen, Dresden und Sindelfingen, vom Jugendverband REBELL und den Rotfüchsen, von der MLPD, von der LINKEN usw.
SOLIDARITÄTSERKLÄRUNG DER WÄHLERINITIATIVE PETER RÜGNER VOM 9.10.21

An die Kolleginnen und Kollegen bei OPEL Eisenach

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir, die Wählerinitiative Peter Rügner der Internationalistischen Liste / MLPD in Heilbronn, haben uns heute zur Auswertung unserer Aktivitäten getroffen. Sofort nach der Meldung über die "Verlängerung der Kurzarbeit" für das OPEL Werk Eisenach bis Ende des Jahres und Meldungen darüber, dass große Teile der Produktion verlagert werden, war klar: Dagegen muss unsere Solidarität und die Unterstützung des Protestes organisiert werden.

... Der Zusammenschluss und die Organisierung aller Kräfte gegen die Abwälzung der Krisenlasten - dafür haben wir uns als Wählerinitiative stark gemacht und werden weiter dran bleiben ... Bei uns in der Region war die Entwicklung in der Automobilindustrie mit dem AUDI Werk Neckarsulm ein Schwerpunkt unseres Wahlkampfs. Flexible Kurzarbeit und viele Ausfallschichten prägen die derzeitige Lage. Vor über 40 Jahren stand die Schließung des AUDI-Werks in Neckarsulm auch auf der Tagesordnung des VW-Vorstands. Durch Streiks und Demonstrationen, die Solidarität der ganzen Region, konnte die Schließung verhindert werden.

Wir wünschen Euch vollen Erfolg und werden weiter die Solidarität organisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.