Treffpunkt Europa lebt vom Mitmachen!

Heinrich Kümmerle zeichnet Achim Schlager mit dem Heilbronner Sternenkranz aus.
Heilbronn: Kiliansplatz | Nicht nur Europa und unsere Demokratien leben vom Mitmachen, auch der Treffpunkt Europa im Herzen Heilbronns findet nur deswegen statt, weil zahllose ehrenamtliche Helfer aus den Reihen der Europa-Union und ihrer Partnervereine unermüdlich am Hause Europa arbeiten und ihren Mitbürgern jedes Jahr aufs Neue zeigen, dass ein Miteinander stets besser und auch erfolgreicher als ein Gegeneinander, Neid oder Missgunst ist. Aber ohne die kulante Unterstützung seitens der Stadt Heilbronn und seitens vieler Partnerfirmen der Europa-Union könnten die ehrenamtlichen Helfer solch ein Fest nicht mehr stemmen.

Deswegen freute es den Heilbronner Kreisvorsitzenden Heinrich Kümmerle auch sehr, dass er mit Achim Schlager von der Dittus Tribünen GmbH einen Unterstützer auszeichnen konnte, der durch die Bühnenstellung solch ein Fest erst möglich macht.

Da es sich dieses Jahr um den 30. Treffpunkt Europa handelte, gab es ein interreligiöses Friedensgebet, bei dem Pfarrer der Kilianskirche Hans-Jörg Eiding, Diakon der Sankt Peter und Paul Kirche Carsten Wriedt, Frau Avital Toren und Rabbiner Yehuda Pushkin von der jüdischen Gemeinde sowie Frau Ayfer Lauer, stellvertretend für alle Muslime, gemeinsam für den Frieden in der Welt beteten und dem Jubiläumstreffpunkt einen würdigen Abschluss verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.