Zeichen setzen für Frieden, Solidarität und Klimaschutz

Weltweit gehen Freitag Menschen für das Klima, gegen Krieg und für die Solidarität mit der Ukraine auf die Straße. In Heilbronn treffen wir uns um 12 Uhr am Kiliansplatz, in Schwäbisch Hall geht es 14:30 Uhr auf dem Marktplaz los
Heilbronn: Kiliansplatz |

Der völkerrechtswidrige russische Angriffskrieg gegen die Ukraine macht uns auch bewusst, wie gefährlich unsere Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen tatsächlich ist. Die Gefahr, die von Kohle, Erdgas und Erdöl für die Zukunft unseres Planeten ausgeht, belegen seit Jahren die Klimaberichte internationaler Forschungsinstitute.

Unsere energiepolitische Abhängigkeit führt beschämenderweise dazu, dass wir derzeit nur halbherzige Sanktionen gegen Russland verhängen: Denn noch immer fließen täglich rund 600 Millionen Euro aus der EU nach Russland. Auf der Suche nach alternativen Lieferanten treiben wir gerade den “Teufel mit dem Betzelbub aus” und gehen Wirtschaftsbeziehungen mit Ländern wie Katar ein, in denen die Menschenrechte, die Rechte der Frauen und der politischen Opposition stark eingeschränkt sind. Das müssen wir schnellstmöglich beenden - und auf 100 Prozent Erneuerbare Energien umsteigen. Wenn am Freitag weltweit wieder Menschen auf die Straße gehen, dann tuen sie das nicht nur für das Klima, sondern auch für die Solidarität mit der Ukraine und für die Unabhängigkeit von Autokraten.

Reihen Sie sich ein!
In Heilbronn startet der Klimastreik am Freitag (25.03.33) um 12 Uhr auf dem Kiliansplatz. In Schwäbisch Hall geht es um 14:30 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz los, an die sich die (Fahrrad-)Demo anschließt. Wieder wird parallel ein Umsonstmarkt auf dem Marktplatz veranstaltet. Die Veranstaltungen werden mit einer Andacht in der Kirche Sankt Michael eingeleitet (14 Uhr).
Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.