1.050

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband

Ihre Heimat ist: Heilbronn
1.050 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 205 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 6
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn, Kreisdiakonieverband

Bankverbindung: IBAN DE09 6205 0000 0000 1124 86
BIC: HEISDE66XXX

Schellengasse 7 - 9, 74072 Heilbronn, Telefon: 07131 964431, E-Mail: info@diakonie-heilbronn.de, Webseite: http://www.diakonie-heilbronn.de

Ansprechpartner: Frau Mauser, Schellengasse 9, 74072 Heilbronn, Telefon: 07131 964434, E-Mail: ruth.mauser@diakonie-heilbronn.de
1 Bild

Die Ostküste der USA

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 15.11.2016 | 7 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Auf die Spuren der Siedler an der Ostküste der USA macht sich Gerhard Wahl und er nimmt die Besucher/innen der Mittwochsrunde am 23. 11. mit auf seine Reise. Beginn ist um 14.30 Uhr im Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9.

1 Bild

Kriegserinnerungen eines Großvaters

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 10.11.2016 | 11 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Die Weltkriege sind Teil der Lebensgeschichte von 2 Generationen. Die Erfahrungen drohen mittlerweile aus der Erinnerung zu schwinden. Sigune Zimmermann liest in der Mittwochsrunde am 7. 12. um 14.30 Uhr aus dem Tagebuch ihres Urgrußvaters.

1 Bild

Tagebuch eines Großvaters aus Kriegszeiten

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 10.11.2016 | 12 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Die Weltkriege sind Teil der Lebensgeschichte von 2 Generationen. In Tagebüchern, Feldpost und Dokumenten werden Erlebnisse lebendig und geben Einblick in das Geschehen, das mittlerweile aus der Erinnerung zu schwinden droht. Sigune Zimmermann liest aus dem Kriegstagebuch ihres Urgroßvaters in der Mittwochsrunde am 7. Dezember um 14.30 Uhr. Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9.

Englischlehrer für Senioren gesucht

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 08.11.2016 | 2 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Die Offene Senioren- und Stadtteilarbeit im Diakonischen Werk ist Anbieter für Englischkurse für Senioren. Damit wir unser vielseitiges Angebot aufrechterhalten und ergänzen können, suchen wir weitere Lehrerinnen oder Lehrer für Englisch. Kontaktaufnahme für weitere Informationen bitte mit Ruth Mauser, Tel.: 964434 oder ruth.mauser@diakonie-heilbronn.de

1 Bild

Tagesfahrt mit der Bahn - Komödie im Marquardt Stuttgart

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 31.10.2016 | 14 mal gelesen

Heilbronn: Diakonisches Werk | Das Diakonische Werk lädt am Sonntag, den 6. November ein zum Besuch der Komödie Harold & Maude in der Komödie im Marquardt in Stuttgart. Die Titelrollen spielen Anita Kupsch, die "Grand Dame" des deutschen Boulevards, und der junge Berliner Johannes Hallervorden. Treffpunkt: 14.45 Uhr Hauptbahnhof Heilbronn. Vor Beginn der Vorstellung um 18 Uhr Möglichkeit zum Kaffee trinken. Der Abend kling mit einem gemeinsamen...

Reges Interesse am Thema Genuss und Sucht im Alter

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 27.10.2016 | 9 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn informierten sich die Verantwortlichen von Seniorengruppen beim Bildungsbuffet im Heinrich Frieß Haus über Vortragsangebote für ihre Gruppen. Auch der Vortrag über "Genuss und Sucht im Alter", den die Mitarbeiterinnen vom Diakonischen Werk Heilbronn, Dorothea Metzger und Ruth Mauser, vorgestellt haben erfreute sich reger Nachfrage. Zum Inhalt des Vortrags "Genuss und Sucht im...

1 Bild

Frühstücksbuffet mit Lesung im Begegnungscafé

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 2 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Lesung mit Novemberstimmung und Überraschungscocktail ohne Alkohol, dazu ein Frühstücksbuffet und nette Menschen am Mittwoch, 9. 11. um 9.00 Uhr lädt das Team vom Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9 ein.

1 Bild

Der heilige Martin

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 8 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Laternenumzüge und ein Bettler mit dem der heilige Martin seinen Mantel teilt, davon erzählt Dieter Nising, Pfr. i. R. in der Mittwochsrunde am 9. November um 14.30 Uhr im Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9.

1 Bild

Joseph von Eichendorff - Lesung

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 3 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | "Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, ..." Sigune Zimmermann liest Joseph von Eichendorff am Dienstag, 15. 11. um 10.30 Uhr im Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9

1 Bild

Russische Weihnachtslegenden - Lesung

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 14 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | "Der vierte König" oder "Babuschka findet das Christkind" u. a. Legenden aus Russland liest Sigune Zimmermann am 6. Dez. um 10.30 Uhr im Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9

1 Bild

Wissenswertes und Geschichten über den Blautopf in Blaubeuren

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 10 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Der Blautopf, die Schöne Lau, ein Zungenbrecher "S leit a Klötzle Blei glei bei Blaubeira, glei bei Blaubeira leit a Klötzle Blei" u. a. Interessantes, Mittwochsrunde mit Tim Brannath am 2. 11. ab 14.30 Uhr im Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9

1 Bild

Wissenswertes und Geschichten über den Blautopf in Blaubeuren

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 26.10.2016 | 28 mal gelesen

Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Wie kommt der Blautopf zu seinem blauen Wasser, wie lang ist das Höhlensystem und wo wohnt die Schöne Lau oder können Sie den Zungenbrecher "S leit a Klötzle Blei glei bei Blaubeira, glei bei Blaubeira leit a Klötzle Blei" nachsprechen. Tim Brannath nimmt Sie in der Mittwochsrunde am 2. November ab 14.30 Uhr mit auf die Reise, Begegnungscafé Diakonie, Schellengasse 9

5 Bilder

Tagesausflug mit der Bahn nach Heidelberg - Deutsches Verpackungsmuseum erzählt Kulturgeschichte

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 18.10.2016 | 139 mal gelesen

Heilbronn: Diakonisches Werk | Herrliches Herbstwetter begleitete die Gruppe des Diakonischen Werks auf der Tagesfahrt mit der Bahn nach Heidelberg. Zunächst stand das Deutsche Verpackungsmuseum inmitten der Heidelberger Altstadt auf dem Programm. Kleine Cremedöschen, die in der Puppenwelt mitgespielt haben, Waschpulverpakete, die daheim bei Oma in der Küche standen oder Tütensuppen, die den schnellen Hunger zwischendurch vertrieben: Der Besuch in das...

1 Bild

Advent im Salzburger Land

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 11.10.2016 | 30 mal gelesen

Heilbronn: Diakonisches Werk | Das Diakonische Werk lädt vom 26. – 29. November zu einer Adventsfahrt ins Salzburger Land ein. Salzburg, immer eine Reise Wert, aber im Advent besonders, eine Fahrt nach Filsmoos mit Pferdeschlittenfahrt, und die Fraueninsel im Chiemsee stehen auf dem Programm. Übernachtet wird im 4* Landgasthof Holznerwirth, welcher für seine gute Küche bekannt ist. Wir fahren mit einem Bus der Firma Müller. Reiseleiterin ist Brunhilde...

Vortrag "Schluss mit den Rentenmythen" am 6. Oktober 2016, um 19:00 Uhr, Nikolaikirche Martin Staiger, Theologe und Sozialarbeiter, Dozent an der FH Ludwigsburg

Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband
Diakonisches Werk für den Stadt- und Landkreis Heilbronn Kreisdiakonieverband | Heilbronn | am 04.10.2016 | 5 mal gelesen

Heilbronn: Ev. Nikolaikirche | Die Alten werden immer mehr, die demographische Entwicklung macht die Renten unbezahlbar, die Menschen werden zu alt und gehen zu früh in Rente: Was stimmt von den Rentenmythen? Welche Änderungen im Rentensystem sind sind möglich? Gibt es ein alternatives Modell für eine Grundsicherung im Alter? Zu diesen Fragen nimmt der landesweit bekannte Rentenfachmann Martin Staiger Stellung.