792

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.

Ihre Heimat ist: Heilbronn
792 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 158 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Der Verein für GENEALOGIE in Nord-Württemberg e. V. wurde am 14. Dezember 2001 in Heilbronn gegründet. Er entstand aus dem "Arbeitskreis für GENEALOGIE", der dem Seniorenbüro angeschlossen war und unter dessen Namen schon 4 Jahre arbeitete. Noch im selben Jahr hat sich der Verein dem Dachverband "Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände", kurz DAGV, angeschlossen. Der Verein ist gemeinnützig und verfolgt den Zweck, die wissenschaftlichen Ergebnisse und die Forschung auf dem Gebiet der Familien- und Wappenforschung sowie der Heimatgeschichte zu unterstützen und zu beleben. Insbesondere soll die Stammes- und Familienkunde in allen ihren Zweigen gefördert und gepflegt werden. Dazu setzt er sich das Ziel, die wissenschaftliche Forschungstätigkeit der Mitglieder und weiterer Interessenten durch sachkundige Beratung und Weiterbildung tatkräftig zu unterstützen und zu koordinieren. Zur Erfüllung seiner Aufgaben organisiert der Verein regelmäßige Zusammenkünfte und Vortragsveranstaltungen. Schulungskurse zum Lesen alter Schriften werden durchgeführt. Sie erhalten Hilfe zu effektiver Familien- und Heimatforschung.

Vorträge
Unter der Rubrik "Vorträge" auf unserer Homepage können diverse Berichte in ungekürzter Form von den Vorträgen unseres Vereins nachgelesen werden.
Genealogen-Stammtisch.
Der Stammtisch verfolgt den Zweck, die wissenschaftlichen Ergebnisse und die Forschung auf dem Gebiet der Familienforschung zu unterstützen und zu beleben. Es gibt Hilfe beim Entziffern und Lesen von Texten. Computerfragen werden diskutiert, Neuerscheinungen und Fachzeitungen zirkulieren. Gäste sind jederzeit willkommen.
Kontaktadresse: G. Knoll 0177 8742296 oder g_knoll@t-online.de
Archiv und Bibliothek
Der Verein unterhält ein Archiv und eine Bibliothek im DGB-Haus Heilbronn, zu der jeder Zugang hat. Dort werden familienkundliche Nachlässe und Bücher zum Thema Genealogie und Heimatkunde gesammelt und archiviert. Stammtische und Vorträge finden einmal monatlich an einem Donnerstag statt. (Siehe Terminkalender) Veranstaltungsort und Archiv:
Gartenstr. 64
74072 Heilbronn
DGB-Haus Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kontakt: Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V., Gartenstraße 64, 74072 Heilbronn, E-Mail: vorstand2008@ahnenforscher-heilbronn.de, Webseite: http://www.genealogie-nordwuerttemberg.de

1. Vorsitzender: Dr.-Ing. Axel Koster, Johannisbeerweg 6, 74348 Lauffen a/Neckar, Telefon: 07133 15807, E-Mail: Axel.Koster@web.de

Die Jenischen in Fichtenau

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 12.09.2017 | 177 mal gelesen

Jahrhundertelang wurde das fahrende Volk der Jenischen in Europa diskriminiert. Bis heute ist es den Deutschen nicht recht geheuer - oder unbekannt. Bekannt sind jenische Gruppen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Benelux-Staaten, Frankreich und Italien. Verlässliche Zahlen gibt es kaum, in Deutschland sollen um die hunderttausend leben. Sprachwissenschaftler vermuten, dass an etwa hundert Orten in Deutschland...

Alexandersdorf - ein schwäbisches Dorf im Kaukasus.

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 11.08.2018 | 147 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Die Geschichte der Auswanderung aus Württemberg vor 200 Jahren und die Entstehung der Kolonien im Südkaukasus wird von Rita Laubhan aus Ludwigsburg in einem Dia-Vortrag dargestellt. Politische, wirtschaftliche und religiöse Gründe führten dazu, dass 1816 und 1817 mehrere tausend Personen aus Württemberg in den Südkaukasus zogen. Die Auswanderer wählten den Wasserweg: von Ulm auf der Donau bis Ismail. Nach 40-tägiger...

Das Lerchennest in Sinsheim-Steinsfurt

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 20.09.2016 | 120 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Hier scheiterte 1730 der Fluchtversuch des späteren preußischen Königs Friedrich der Große, mit dem er sich dem Wirkungsbereich seines strengen Vaters, König Friedrich Wilhelm I. von Preußen, entziehen wollte. Verein für Genealogie in Nordwürttemberg Das Lerchennest in Sinsheim-Steinsfurt Im Leben des bedeutenden Preußenkönigs Friedrich der Große war der Steinsfurter Fachwerkbauernhof „Lerchennest“ ein markanter Ort. Hier...

Exkursion: Genealogische Forschungsstelle der Mormonen

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 07.12.2016 | 115 mal gelesen

„Familysearch“ ist ein Programm mit vielen Möglichkeiten. Die Veranstaltung informiert, wie jeder mit diesem Programm ganz einfach genealogische Forschung betreiben kann. Die vorgestellte Website zählt zu den weltweit größten digitalen Personendatenbanken. Sie ermöglicht die Suche nach Vorfahren, Genealogien, Auswanderungen und Unterlagen zu Volkszählungen. Kirchenbücher können als Film nahezu weltweit bestellt und in den...

Waldenser in Württemberg – Auf den Spuren einer europäischen Glaubensbewegung

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 17.12.2017 | 81 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Im vergangenen Reformationsjahr wurde gerne vergessen, dass es vor Luther bereits Bestrebungen gab, die katholische Kirche zu reformieren. Die einzige vorreformatorische Bewegung, die die Verfolgungen durch die Inquisition überlebte und bis heute als größte protestantische Kirche in Italien weiter existiert, ist die calvinistisch geprägte Waldenserkirche, deren Spuren sich auch im Unterland finden. Vor mehr als 800 Jahren...

Geschichte der Genealogie, vor allem in Deutschland

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 17.12.2017 | 75 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Wer ernsthaft Familienforschung treibt, hat in aller Regel gut zu tun. Ganz fertig wird man nie. Und dann will man mehr wissen: wie viel Steuern hat jemand 1670 gezahlt? Wo zogen die Truppen des 7-jährigen Krieges durch? Welchem Grundherrn gehörte das Dorf vor der Mediatisierung – Geschichte wird interessant. Auch die Genealogie (Familienforschung) selbst hat eine interessante und lange Geschichte. Schon im Alten Testament...

Ausgewanderte Hohenloher als Metzger in England.

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 07.12.2016 | 63 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Vor etwa 150 Jahren hat es sich unter Auswanderungswilligen im Hohenlohischen herumgesprochen, dass sich im industrialisierten England gute Verdienstmöglichkeiten boten. Zahllose junge Männer nutzten ihre Chance, verließen ihre Heimat und ergriffen dort das Handwerk des Metzgers. Mit Fleisch- und Wurstwaren vom Schwein konnten sie eine Marktnische belegen, die hohe Gewinne abwarf. Doch auch junge Frauen aus Hohenlohe...

Exkursion Rößlermuseum und Jenischen-Ausstellung 1

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 12.09.2017 | 62 mal gelesen

Heilbronn: Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Exkursion: Rößlermuseum und Jenischen-AusstellungHohenloher Freilandmuseum Die Exkursion vom Verein für Genealogie in Nordwürttemberg führt Samstag, den 23. September nach Untermünkheim in das Rößlermuseum und am Nachmittag zur Ausstellung „Die Jenischen“ im Hohenloher Freilandmuseum, Wackershofen. Rößlermuseum: 74547 Untermünkheim, Hohenloher Str. 24 Zeit: 10:00 Uhr - Kosten: 5,00 € Den Kernbestand des...

"Wie viel schöner ist das Leben wenn wir einen Hammer heben“

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 11.08.2018 | 60 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Helmut Müller aus Heilbronn erzählt die Geschichte der Hammer-Brennerei. 1861 vom jüdischen Kaufmann Max Landauer gegründet, entwickelt sich das Unternehmen Landauer & Macholl in Heilbronn zum größten Spirituosenhersteller im südwestdeutschen Raum mit dem breitesten Spektrum an hochwertigen Spirituosen in Deutschland. Die Geschichte der Hammer-Brennerei ist zugleich die Geschichte jüdischen Unternehmertums. Eine Geschichte...

Boeuf de Hohenlohe

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 11.08.2018 | 58 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Hohenloher Ochsenexporte nach Frankreich im 18./19. Jh. Die wachsenden Großstädte des Mittelalters konnten sich nur über umfangreiche Rinder- und Schafherden mit ausreichend Fleisch versorgen. So hat die ungarische Viehzucht lange Zeit nicht nur Norditalien, sondern auch süddeutsche Großstädte und auch das 2000 km entfernte Paris mit Mastochsen versorgt. Ihr Niedergang eröffnete den Hohenloher Bauern im 18. und 19. Jh. die...

Die Geschwister Scholl. Wurzeln ihrer Kindheit in Hohenlohe und Mainhardter Wald.

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 07.12.2016 | 55 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | In diesem Vortrag wird Renate S. Deck aus Forchtenberg die Spurensuche von Hans und Sophie Scholl an den Geburtsorten und der Familie Scholl auch an deren Wurzeln festmachen. Ein vielschichtiges Familiensoziogramm von den Großeltern bis zu Hans und Sophie selbst zeichnet die Schollforscherin, die sich seit 1990 mit dem Thema beschäftigt. Sie schöpft aus eigenen Zeitzeugengesprächen, Recherchen, Begegnungen und Gesprächen mit...

1 Bild

Exkursion der Genealogern nach Bretten

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 04.06.2016 | 54 mal gelesen

Eine interessante Exkursion nach Bretten unternahmen Mitglieder und Interessenten des Vereins für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. Den Anfang machte eine Führung durch das Melanchthonhaus, erbaut an der Stelle des Geburtshauses von Philipp Melanchthon in den Jahren 1897-1903. Es ist Museum, Bibliothek und Forschungsstelle zugleich und gibt einen umfassenden Überblick über Leben und Forschen des großen Humanisten,...

Aus den Akten der Kriminalpolizei. Historische Mordfälle aus der Region

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 07.12.2016 | 52 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | "Kein Vater kann seine Kinder so lieb haben wie ich, und deshalb musste ich sie töten. Sie sollten nicht so leiden, wie ich gelitten habe. Man redet immer so viel von Rassenhygiene; ich habe gehandelt und praktische Rassenhygiene betrieben." Mit diesen Worten umschrieb Ernst Wagner, der erste Amokläufer der deutschen Rechtsgeschichte, im Jahr 1913 vor dem Landgericht Heilbronn die Motivation, seine Frau und die vier Kinder...

1 Bild

Zu Gast bei Justinus Kerner

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 05.06.2016 | 51 mal gelesen

Das Kernerhaus in Weinsberg war die Lebensstätte des schwäbischen Dichters und Arztes Justinus Kerner (1786–1862). Es ist eine der bedeutendsten Gedenkstätten der schwäbischen Romantik und gehört zu den wichtigsten Literaturmuseen in Baden-Württemberg. Der Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. hatte Mitglieder und Gäste zu Vortrag und Besichtigung eingeladen. Die Gedenkstätte umfasst das Kernerhaus, den benachbarten...

Der Hexenprozess von Öhringen-Waldbach 1670.

Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V.
Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Heilbronn | am 20.09.2016 | 44 mal gelesen

Heilbronn: DGB-Haus | Die Magd Maria Reh wurde 1670 der Hexerei beschuldigt. Dr. Peter Lucke aus Waldbach wertete die handschriftlichen Protokolle aus und gibt einen interessanten Einblick in das Leben und Denken der damaligen Zeit. Verein für Genealogie in Nordwürttemberg Der Hexenprozess von Öhringen-Waldbach 1670 Im Jahre 1670 wurde gegen Maria Reh, die Magd des Waldbacher Metzgermeisters Kurz, ein Hexenprozess eingeleitet. Der Nachtwächter...