Ausbildungsbotschafter im Unterricht

Ausbilder, Personalverantwortliche und Auszubildender

Die ortsansässige Firma BÖLLINGER GROUP sorgte per Liveschaltung für digitale Berufsorientierung direkt ins Klassenzimmer. Auszubildender, Ausbilder und Personalchefin nahmen sich für die Klasse 10e der Otto-Klenert-Schule Bad Friedrichshall zwei Schulstunden Zeit.



David Walter wollte eigentlich Programmierer werden. Nach einem Praktikum war ihm jedoch klar, dass er nicht die ganze Zeit in einem Büro sitzen möchte. Nun erzählte er begeistert, wie er in seiner Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker das Programmieren und das praktische Arbeiten in der Werkstatt verbinden kann. „Du programmierst im Büro deinen Prototypen, dass er draußen in der Werkstatt am CNC-Bearbeitungszentrum so bearbeitet wird wie du es möchtest.“ Walter ist mit seiner Entscheidung den Beruf des Zerspanungsmechanikers zu lernen sehr zufrieden. Juliane Schenk, Personalverantwortliche für die 100 Mitarbeitende, gab in dem Azubi-Knigge-Workshop preis worauf sie beim Vorstellungsgespräch wert legt. Ihr ist es lieber wenn man dazu steht, dass man in dem einen oder anderen Fach schlechte Noten hat anstatt sich irgendwie rauszureden. Für September 2021 sind noch vier Ausbildungsplätze frei: Drei Zerspanungsmechaniker/innen und eine/n Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement. Martin Stelter, technischer Ausbilder, beschrieb die Wünsche an künftige Auszubildende mit folgenden Worten: Clever, präzise, technikaffin. Die Schüler stellten über den Chat viele Fragen. So antwortete der Ausbilder z.B. auf die Frage für welche Automarken die Firma arbeitet folgendermaßen: Porsche, Daimler, Maserati, Lamborghini. Bei dieser Aufzählung ging ein Staunen durch den Klassenraum.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.