Baldrian und nasse Strümpfe gegen Schlafstörungen

Lars Kochenburger zeigt, wie die klassische Naturheilkunde bei Schlafstörungen helfen kann.
Heilbronn: Diakoniestation Heilbronn | Wasser, Heilpflanzen, Ernährung, Bewegung und Lebensordnung - das sind die fünf Elemente der klassischen Naturheilkunde. Heilpraktiker und Altenpfleger Lars Kochenburger aus Weinsberg informierte bei einm Fachvortrag in der Diakoniestation Heilbronn die 14 Interessierten, wie diese Elemente bei Schlafstörungen Abhilfe schaffen können. "Bei Ursachen wie organischen oder psychischen Erkrankungen sowie Schlafapnoe sollten Sie aber zum Arzt gehen", mahnte er an.
Bei anderen Ursachen kann die Naturheilkunde helfen. Zum Einschlafen können zum Beispiel nasse Strümpfe, Wassertreten oder eine kalte Leibwaschung genutzt werden, um ein zu stark durchblutetes Gehirn zu entlasten. Bei den Heilpflanzen schwört Kochenburger auf Baldrian. Sechs Teebeutel am Tag schaffen die nötige Menge von 15 Gramm Wirkstoff, trotzdem wirke es erst nach etwa zwei Wochen. Generell sei es ratsam, nicht zu spät zu essen. Das beste Mittel gegen einen hohen Cortisolspiegel durch zu viel Stress sei Bewegung. Auch helfe es, sich durch körperliche Leistung den Tag über zu ermüden. Die Anwesenden schrieben sehr interessiert mit und schalteten sich auch immer wieder in die Diskussion ein - immer mit dem Ziel, endlich wieder erholsamen Schlaf genießen zu können.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.