BBS-Schüler besuchen die Werkstatt für behinderte Menschen der Johannes Diakonie

Der WfbM-Leiter empfängt die Klasse ET 09/16 der BBS
Einen Einblick in die Arbeitswelt für Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen durften die Schüler der Bernd-Blindow-Schule, Fachbereich Ergotherapie, bei einer Exkursion in die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Johannes Diakonie in Mosbach erhalten.
Neben speziell angepassten Arbeitsplätzen wurden auch Anpassungen für den Alltag und die Freizeit vorgestellt. So hat der Mittelkurs z.B. eine Schaukel entdeckt, die mit dem Rollstuhl befahren werden kann oder Haltevorrichtungen am Arbeitsplatz, damit auch einhändigt sicher gearbeitet werden kann – Teilhabe trotz Einschränkung!
Es wurde viel über den Arbeitsalltag in der WfbM und über die Besonderheiten des 2. Arbeitsmarktes vermittelt. Es war eine tolle Gelegenheit, Berührungsängste abzubauen und einen möglichen Arbeitsplatz für Ergotherapeuten kennenzulernen. Danke an das tolle Team der WfbM Mosbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.