Der äußerst seltene Hirschbaum

Version 1

oder Pareidolie in der Natur

Diese augenzwinkernde Fotomontage ist ein Beispiel gleich für zwei Dinge:
1. das Phänomen der Pareidolie: "bezeichnet das Phänomen, in Dingen und Mustern vermeintliche Gesichter und vertraute Wesen oder Gegenstände zu erkennen."
Wikipedia

2. wie man mit ein wenig Kreativität aus mehr oder weniger belanglosen Bildern (Bild 3) doch noch ein den Betrachter verblüffendes Foto machen kann.

Dazu bin ich wie folgt vorgegangen: zuerst habe ich das Originalfoto Bild 3 bearbeitet: aufgehellt, Kontrast verstärkt und störendes am Rand wegretouschiert - ergibt Bild 4.
Dieses habe ich am rechten Rand gespiegelt, fertig ist Bild 5.
Die Bilder 4 und 5 werden nun mit Hilfe eines Panoramaprogrammes zusammengesetzt (gestitchet, genäht) - ich verwende dazu wie z.B. auch für mein Buga-Panorama das Program "PanoramaStudio", Funktion "Dokument zusammenfügen". Dabei werden die Bilder nicht einfach stumpf zusammengesetzt, sondern sie müssen überlappen und dieser Überlappungsbereich kann verändert werden. Beim Stitchen wird dann dieser Übergangsbereich automatisch so verändert, dass ein möglichst unauffälliger Übergang entsteht. Ich habe vom 'Hirschbaum' zwei Varianten erstellt - Bild 1 und Bild 2.

Wer Gesichter suchen möchte: in voller Größe sind die beiden Bilder hier und hier zu finden (ein/zwei Mal ins Bild klicken vergrößert). Menschen mit Phantasie finden mindestens 10 Gesichter ;-)

Nach demselben Prinzip sind auch Beispiel 1  und Beispiel 2 entstanden.

Ebenso funktioniert auch diese Spielerei, für die ich ein Foto eines Zaunfeldes exakt waagrecht/senkrecht ausgerichtet habe. Dieses Bild habe ich dann 24-mal mit sich
selbst verkettet zu einem 360°-Panorama:
Gefangen (Nicht ansehen, wenn Sie an Platzangst leiden ;-) )

Eines zeigen diese Beispiele übrigens auch: man kann einem Foto genau genommen nichts glauben. Das ist aber nicht neu, schon zu Stalins Zeiten wurden in Ungnade gefallene Politbüro-Mitglieder aus alten Bilder entfernt.

Im Januar 2015 druckte eine ultraortodoxe israelische Zeitung ein Gruppenbild von Regierungschefs in Paris ab, bei dem  alle Politikerinnen entfernt worden waren.


Und jetzt viel Vergnügen beim Anschauen, Gesichter suchen und Nachmachen :-)
1
1 1
13
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
1.566
Erwin Weigend aus Güglingen | 26.02.2020 | 17:28  
861
Uschi Pohl aus Heilbronn | 26.02.2020 | 18:12  
183
Karsten Milentz aus Eberstadt | 26.02.2020 | 19:31  
2.353
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 26.02.2020 | 22:56  
1.075
Moni Bordt aus Weinsberg | 27.02.2020 | 08:19  
1.829
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 27.02.2020 | 18:08  
2.422
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 27.02.2020 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.