Die Aussagekraft eines guten HbA1c Wertes

Dr. med. Tobias Armbruster bei seinem Vortrag mit der Vorsitzenden der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn, gut gelaunt trotz mangelhafter Ankündigung durch die Zeitung.
Der HbA1c Wert wird zur Diabetesdiagnose und zur Verlaufskontrolle der Blutzuckereinstellung benützt. Mit standardisierten Messmethoden spricht man bei einem Wert über 6,5 % von Diabetes, bei einem Wert von 5,7 % liegt kein Diabetes vor. Werte dazwischen sollte man beobachten und mit viel Bewegung und vernünftigem Essverhalten begegnen. Ab 70 Jahre könnte sich der Wert durch das Alter um 0,4 bis 0,7 % erhöhen. Der HbA1c Wert zeigt im Gegensatz zum aktuell gemessenen Blutzucker die durchschnittliche Einstellung der letzten 100 bis 120 Tage. Je höher der Blutzuckerspiegel in dieser Zeit war, desto höher fällt der HbA1c Wert aus, verursacht durch die Anlagerung von Zucker an das Hämoglobin im Blut. Der HbA1c Wert kann extern in einem Labor oder intern in der Arztpraxis gemessen werden, dabei sollten die externen Wert nur um + - 8%, die internen Werte nur um + - 3 % abweichen. Keine Aussagekraft hat der HbA1c Wert über die Anzahl der Unterzuckerungen und die Stabilität der Stoffwechseleinstellung. Ziel der Diabetesbehandlung ist eine Vermeidung oder das Hinauszögern von Folgeerkrankungen durch einen möglichst niedrigen HbA1c Wert, ohne dass die Lebensqualität darunter leidet. Verfälschte Werte durch andere Erkrankungen müssen unbedingt ausgeschlossen werden.ES
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.