Fotoworkshop für trauernde Jugendliche

Fotoworkshop für trauernde Jugendliche (Foto: Pixabay)
Heilbronn: Heinrich-Fries-Haus | „Wie wir durch`s Leben gehen, hängt ziemlich oft davon ab, wie wir auf die Dinge schauen, welchen Blickwinkel wir einnehmen“, so das Team des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Ludwigsburg, welche in den Sommerferien vom 7. bis 11. September 2020 bereits zum vierten Mal zu einem Fotoworkshop für Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren einladen, welche um ihnen nahestehende Menschen trauern. Mit der eigenen oder einer zur Verfügung gestellten Kamera werden die jungen Menschen auf Motivsuche in ihrem Umfeld und ihrem Leben gehen, nah heranzoomen, wo man etwas genauer betrachten möchte oder in die Weite blicken und dabei mit Licht und Schatten, Schärfe und vielem mehr spielen und sich auch Neues gekonnt aneignen. Immer wieder wird es dabei auch um die Perspektiv gehen, den je eigenen Blickwinkel und die Neugierde, auch neue Perspektiven einzunehmen. Durch die sicherlich intensiven und wertvollen Tage wird Julian Meinhard, Fotograf und Filmemacher, die jungen Menschen begleiten, gleich wie Tamara Durst und Michael Friedmann, Ehrenamtliche Mitarbeiterin bzw. Referent für Kinder- und Jugendtrauer des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes. Möglich gemacht wird das Projekt durch die großzügige Unterstützung der Sparda-Bank Baden-Württemberg.
Weitere Auskünfte und Anmeldung über Kinder- und Jugendtrauer, Telefon 07141 99 24 34 44, E-Mail michael.friedmann@hospiz-bw.de bzw. die Homepage www.kinderundjugendtrauer-lb.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.