Im Einsatz für die Kollegen

Setzen sich für ihre Kollegen ein (von links): Mieke Kunas, Nicola Hartung und Ute Bareis.
Heilbronn: Diakoniestation Heilbronn | Dienstpläne überprüfen, darauf schauen, dass Urlaube oder Fortbildungen gerecht verteilt sind – die Mitarbeitervertretung (MAV) der Diakoniestation Heilbronn hat einiges zu tun. Mieke Kunas als Vorsitzende, Nicola Hartung als ihre Stellvertreterin und Schriftführerin Ute Bareis setzen sich ehrenamtlich für das Wohl ihrer Kollegen ein. „Wir behalten jeden einzelnen im Blick, sehen in der Praxis, welche Theorie wirklich umsetzbar ist, das macht uns wertvoll“, erläutert Kunas.
Eigentlich besteht die MAV aus fünf Personen, doch im Laufe der aktuellen Amtsperiode ist das Gremium geschrumpft. „Wir hoffen, dass wir nach den Wahlen im April wieder komplett sind“, erklärt Hartung. Schließlich gibt es zahlreiche Bereiche, in denen die MAV ein Mitbestimmungsrecht hat. Auf Wunsch begleitet einer die Kollegen zu Mitarbeitergesprächen und ist bei Einstellungsgesprächen dabei. Im Alltag geht es viel darum, dass Dienstpläne, vor allem Wochenenddienste und Rufbereitschaften gerecht verteilt sind, so dass niemand unnötig Unter- oder Überstunden aufbaut. Arbeitsanweisungen müssen auf Sinnhaftigkeit überprüft werden und manchmal regt die MAV auch neue Hilfsmittel für die tägliche Arbeit an. „Wir brauchen Fachkräfte und sollten die Arbeitsbedingungen so gestalten, dass diese gerne zu uns kommen."
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.