Jubiläumsfeier der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie in der ZigarreHeilbronn

Seit 10 Jahren mit dabei - Gründungsmitglieder der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Heilbronn
Heilbronn: k2acht (Zigarre) | Bei der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Heilbronn führte Detlef Köthner, Beisitzer der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung und nichtbetroffenes Mitglied der Gruppe, durch ein abwechslungsreiches Programm. Die Eröffnung machte die Kindergruppe des ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn mit einem fetzigen Tanz, danach waren drei Kinderpaare des ATC bei Standard- und Lateintänzen zu bewundern. Danach stärkten sich die Jubilare mit ihren Gästen aus vier weiteren Fibromyalgieselbsthilfegruppen an einem reichhaltigen Kuchenbüffet.
Beim nächsten Programmpunkt flossen beim Ein- oder Anderem die Tränen. Detlef Köthner zeigte in seinem emotionalen Vortrag die Probleme eines männlichen Nichtbetroffen im Zusammenleben mit einer durch Fibromyalgie Betroffenen auf und auch die Möglichkeit des Miteinanders. Kommunikation ist wie bei vielen anderen Erkrankungen auch hier ein wichtiges Mittel. Die stellvertretende Gruppensprecherin Karla Herkenne-Huber wies in ihrer Ansprache auf die Entwicklung der Gruppe hin. Dabei zeigte sie auch auf den Umgang mit den eigenen Schmerzen positiv auf. Der Satz „Gönnt euch was und genießt, denn Ablenkung ist die beste Schmerztherapie, deshalb sind wir auch heute hier“ war hierbei die gelungene Überleitung zum nächsten Programmpunkt. Der Stand-up-Comedien Sascha Straub brachte die Gesellschaft mit seinem Vortrag immer wieder zum Lachen. Lachen ist bekanntlich die beste Medizin.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.