Meine Heimat-Seite in Print: Region als Puzzle und in Wort und Bild

Heimat-Puzzle, Holzbiene, Gewinnspiel-Gewinnermotiv, Steckbrief: So viele unterschiedliche Themen passen auf eine Meine Heimat-Seite. (Foto: Klara Schäffer)
 
Viele Facetten unserer Heimat sind im Heimat-Puzzle zu bewundern: Wenn die 1000 Teile zusammengelegt sind. (Foto: Klara Schäffer)
 
Das Heimat-Puzzle gibt es jetzt auch als Spiele-Bundle mit dem Heimat-Memo günstiger zu kaufen. (Foto: Klara Schäffer)

Endlich ist es da: Das Heimat-Puzzle, das aus dem Gewinnspiel zum 5. Bestehen von meine.stimme entstanden ist. Die Meine Heimat-Seite stellt das Spiel und die Gewinner vor. Außerdem: Helmut Bender im Steckbrief, Interessantes zur Holzbiene und zu Krautheimer Sehenswürdigkeiten.

Unsere Heimat als Puzzle

Text von unserer Redakteurin Katja Bernecker
Region aus 1000 Teilen zusammensetzen: Collage aus vier Regionsmotiven ist jetzt erhältlich. 

Die Heimat Stück für Stück zusammensetzen. Am Ende zeigt sich die beeindruckende Vielfalt unserer Region: Das macht das Heimat-Puzzle möglich, das es ab sofort zu kaufen gibt. 

Auswahl unter 411 Motiven
Entstanden ist das Puzzle aus einem Fotogewinnspiel auf dem Bürgerportal meine.stimme. Gesucht waren Motive aus den vier Gebieten, die unsere Heimat ausmachen: Kraichgau, Heilbronn, Heilbronner und Hohenloher Land. Unter den 411 Fotos, die Heimatreporter eingestellt haben, konnte es je nur je ein Bild pro Gebiet ins Puzzle schaffen. Die Entscheidung war schwierig. Diese Motive haben es in die Collage des Puzzles geschafft: die faszinierende Aussicht von der Kilianskirche zum Deutschordensmünster und über Heilbronn, der mittelalterliche Marktplatz von Eppingen, die idyllische Umgebung der Alten Mühle in Forchtenberg und der atemberaubende Blick über das Weinsberger Tal mit der Ruine Weibertreu. Gewonnen haben die vier Heimatreporter Helmut Bender (siehe Steckbrief), Uschi Pohl, Rüdiger Reingräber und Peter Rössler. Sie erhalten natürlich ein Puzzle als Gewinn.

Knifflige Herausforderung
Heimatreporterin Gudrun Schickert drückt ihre Begeisterung so aus: "Die ausgewählten Bilder sind grandios, zeigen auf vielfältige Art, wie schön unsere Region ist und sind eine knifflige Herausforderung für die Puzzle-Liebhaber." Besonders der blaue Himmel-Wolken-Mix mache es Puzzlern nicht ganz so leicht, kommentiert auch Heimatreporterin Moni Bordt. Die Weinsbergerin ist sich aber sicher: "... genau das macht viel Spaß." Jeder, der die Collage der Region in 1000 Teilen zusammensetzen möchte, kann dies ab sofort tun. Das Heimat-Puzzle ist in den Geschäftsstellen unserer Zeitung und im Stimme-Shop erhältlich (siehe Info unten).
Bildergalerie der 411 Motive: meine.stimme.de/155583

Verkaufsstellen und Bundles

Das Heimat-Puzzle gibt es für 14,99 Euro in den Geschäftsstellen der Heilbronner Stimme (Allee 2, Austraße 50 und Kaiserstraße 24 in Heilbronn) sowie in der Geschäftsstelle der Hohenloher Zeitung (Bahnhofstraße 11 in Öhringen) und online im Stimme-Shop zu kaufen. Das Puzzle ergänzt die meine.stimme-Spiele-Kollektion, in der bereits das Heimat-Memo (12,99 Euro) erhältlich ist. Ganz neu sind zwei Bundle-Angebote, mit denen jeder sparen kann: Das Spiele-Bundle (Memo und Puzzle) für 22,99 Euro und ein Heimat-Bundle (Memo, Puzzle und Rezeptheft "Heimat-Liebe geht durch den Magen") für 24,99 Euro.

Heimatreporter-Steckbrief

Name: Helmut Bender

Alter: 72

Heimat: Heilbronn

Beruf: Rentner

Hobbys: Fotografieren, Städtereisen (Architektur), Musik (Rock, Pop, Klassik)

Auf dem Portal aktiv seit: 15. April 2019

Was Helmut Bender an meine.stimme gefällt: Sehr viel Neues über unser Städtle in Wort und Bild zu erfahren. Neue Fotomotive durch gleichgesinnte Fotografen zu entdecken, die zwischenmenschliche Kommunikation. Mir gefällt eigentlich alles, deshalb macht weiter so!
Profil von Helmut Bender: meine.stimme.de/bender

Für Vögel und Badenixen

Text von unserer Heimatreporterin Gerlinde Müller
Naturschutzgebiet und Seen im Hohenloher Jagsttal sind eine Empfehlung als Teil der Aktion 12 Monate – 12 Regionen. 

In Krautheim-Neunstetten liegt das Naturschutzgebiet Im See. Auf der Straße nach Assamstadt biegt man links ab (ausgeschildert) und parkt auf dem Wanderparkplatz. Zu Fuß auf dem Pfad der Stille erreicht man über die Hinweisschilder die Stauseen und die Feuchtwiesen. Es sind drei Seen hintereinander, was man erst durch das Erkunden sieht. Viele, auch seltene, Vögel rasten und brüten hier. Es verseht sich von selbst, diese Seen mit ihren Ruhebänken ruhig zu nutzen. Dieses Ziel ist zu jeder Jahres- und Tageszeit empfehlenswert.

Gepflegte Liegewiese
Ganz anders dagegen ist der Badesee in Krautheim-Unterginsbach. Er liegt in einem Seitental. Man findet ihn über Hinweisschilder ab der Ortsmitte. Dieser See hat Parkplätze. Für die Nichtschwimmer ist ein betonbefestigter Bereich abgetrennt. Auf der gepflegten Liegewiese kann man entspannen. Um den See führt ein Wiesenweg. Auch das Tal ist schön zum Spazierengehen und Wandern.

See mit besonderer Farbe
Zum Laibacher See kann man über Assamstadt und über Klepsau fahren. Er liegt nicht weit vom Laibacher Schotterwerk entfernt. Dieser See besticht durch seine besondere Farbe. Für Badegäste gibt es überall Einstiegsstellen und ein flacher Bereich ist für Nichtschwimmer gedacht. Er kostet auch keinen Eintritt, man bringt das Essen mit und verlässt den Badesee wieder sauber.

Freizeittipps empfehlen
Gerlinde Müllers (und andere) Freizeittipps sind auf meine.stimme.de/mein_tipp_märz zu finden. Aktuell werden Freizeittipps fürs Zabergäu und die Region Kocher, Jagst- und Seckachtal gesucht: meine.stimme.de/freizeittipp_april; meine.stimme.de/freizeittipp_mai.

Hübsche Holzbiene

Text von unserer Heimatreporterin Tanja Blind
Die Bad Wimpfenerin stellt gerne Tiere in Wort und Bild vor.

Mit ihren blau bis blauviolett schimmernden Flügeln ist die Holzbiene ein besonders hübscher Gartenbesucher. Die Männchen kann man in der Regel gut von den Weibchen unterscheiden. Die Fühler des Männchens sind am oberen Ende gelb-orange gefärbt, die des Weibchens sind komplett schwarz.

Holzbienen sind vor allem dort zu finden, wo auch totes Holz ist, zum Beispiel in alten Obstbäumen oder Totholzhäufen – darin baut das Tier sein Nest. Teilweise nisten Holzbienen auch in dünnen Pflanzenstängeln. Sie sind in der Regel standorttreu und nisten meist in dem Holz, in dem sie selbst geschlüpft sind. Gegenüber Menschen ist die blaue Holzbiene völlig harmlos. Nur in größter Gefahr können Holzbienen auch stechen. Im Gegensatz zu anderen Wildbienen-Arten ist die Holzbiene nicht an ganz bestimmte Pflanzen gebunden. Grundsätzlich aber steuert sie Korb-, Lippen- und Schmetterlingsblütler an. In unserem Brackenheimer Garten findet man den schwarzen Brummer zurzeit am Winterschneeball, an der Nieswurz und vereinzelt auch an Krokussen und am Blaukissen.
Beitrag auf meine.stimmemeine.stimme.de/167679

Neues Gewinnspiel:  Gefiederte Freunde

Sie sind ein sehr beliebtes Fotomotiv auf dem Bürgerportal meine.stimme: Vögel. Ob Turmfalken, Blaumeisen, Rotkehlchen, Enten oder Eisvögel. Aktuell läuft dazu das Gewinnspiel "Gefiederte Freunde". Jeder kann bis zum 3. April die Ergebnisse seiner Motivsuche in der Vogelwelt präsentieren. Als Preis gibt es zwei Tickets für das Wildparadies Tripsdrill. 
Mitmachen und anschauen: meine.stimme.de/gefiedert

Gewinner Gewinnspiel: Schwarz-weiße Kunst

Welche Pracht: Der Pfau scheint extra für den Heimatreporter Herbert Maihöfer sein Federkleid ausgebreitet zu haben: Der Weißbacher hat mit diesem beeindruckenden Motiv das Gewinnspiel "Von wegen eintönig – schwarz-weiße Kunst" und damit einen Abdruck des Fotos auf Leinwand gewonnen. Alle 571 Fotos des Wettbewerbs sind unter dem Kurzlink meine.stimme.de/schwarzweiss zu bestaunen.

Alle Meine Heimat-Seiten in Print im Überblick

Jeden letzten Samstag im Monat erscheint eine Meine Heimat-Seite im Magazin unserer Zeitung: Darauf sind viele Heimatreporter-Beiträge und Fotos zu finden: Ein Potpourri aus dem Besten der Community. Unter dieser Themenseite sind alle Meine Heimat-Seiten zu finden: meine.stimme.de/meine-heimat
5
5
3
5
5
5
5
5
11
Diesen Autoren gefällt das:
7 Kommentare
8.953
Michael Harmsen aus Weinsberg | 26.03.2022 | 08:51  
6.921
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 26.03.2022 | 10:29  
11.078
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 26.03.2022 | 18:12  
4.265
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 26.03.2022 | 19:17  
11.281
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 26.03.2022 | 21:37  
10.980
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 28.03.2022 | 20:14  
9.533
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 19.04.2022 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.