Shopping-Tipp: Sonnenschein kaufen

Timmy genießt sein neues Heim
 
Timmy auf dem improvisierten Aussichtsturm
Am 9. Mai habe ich nach dem Tod meiner geliebten Sheila beschlossen, mich mal im Tierheim Heilbronn umzusehen. Es sollte wegen der Erinnerung diesmal keine schwarze Katze werden. Allerdings hatte ich schon mal gelesen, dass schwarze Katzen und Hunde sehr schwer vermittelbar sind. Also noch mal gegoogelt: isso. Die unglaublichste Begründung für die Rückgabe einer schwarzen Katze war "die eignen sich ja nicht für ein Selfie!". Da fällt einem doch nichts mehr ein.

Zurück zum Tierheim: dort wurde mir dieses Problem bestätigt. Also stand fest: es wird doch wieder eine schwarze Katze.

Eine ganz junge sollte es nicht sein, eher ein bisschen gesetzter. Also mal rechnen: Katzen werden im Schnitt 15 Jahre. Ich bin 68 und hoffe es auf 78 zu bringen. Also noch 10 Jahre. Die Katze sollte folglich etwa 5 sein, dann können wir uns mit etwas Glück mal ein Grab teilen ;-)

Die sehr nette und kompetente Pflegerin hatte da auch was passendes: Helmut, auf 5 Jahre geschätzt. Er war schwer am Hals verletzt abgeliefert worden, aber schon wieder ganz fit. Recht klein und schmal. Und mit einem süßen weißen Fleck auf der Brust :-)

Helmut wurde aus seiner Behausung geholt und zog sofort alle Register: an meinem Fuß reiben, miauen, sich streicheln lassen und mit seiner Stirn an meiner reiben. Es war klar: er wollte mit. Und nach weniger als 10 Sekunden sagte ich JA! Es war Liebe
auf den ersten Blick :-)

Aber der Name: HELMUT. Helmut Kohl etwa? Den konnte ich nie leiden. Helmut Schmid? Mein Katerchen nach einem bockigen alten Kettenraucher nennen? Niemals! Es wurde dann Timmy, nach dem superintelligenten Hund aus den 5 Freunde-Büchern von Enid Blyton. Und außerdem hat er so ein spitzbübisches Gesicht und hellwache Augen - ein Timmy halt.

Mit Timmy habe ich einen Sonnenschein im Haus. Er kann gar nicht genug bekommen vom Schmusen. Was mich fit hält: ich muss ständig runter auf die Knie, damit er seine Stirn an meinem Kopf reiben kann. Wenn ich nicht schnell genug unten bin, macht er halt Männchen, um an meinen Kopf zu kommen.

Timmy ist auch sehr reinlich: wenn er großes Geschäft gemacht hat, muss das SOFORT weg, und bis das geschehen ist, macht er Rabatz. Das erste Geschäft macht er derzeit etwa um 3:30 Uhr. Ist aber kein Problem, da gehe ich auch gleich aufs Klo, und Timmy mit. Da hab ich schließlich Zeit, ihn zu streicheln ;-) Und wenn er die Vorderpfoten auf meine Knie legt, kommt er auch mit seiner Stirn an meine. Tolle Erfindung, so eine Kloschüssel :-)

Dann gehen wir wieder schlafen, maximal eine Stunde. Dann wird Timmy lebendig. Es ist so schön, von einer feuchten Nase im Gesicht geweckt zu werden. Entweder bearbeitet er dann meine Bettdecke mit Milchtritten oder er vergnügt sich mit dem
Fangen seines Schwanzes - die Sonne geht auf ;-)

Spätestens ab 5:30 wird Timmy dann wach. Dann saust er durch die Wohnung und springt auch mal über das Kopfende in mein Bett. Dabei kann die Landung auch in meinem Gesicht erfolgen. Er ist aber ein ganz lieber: er zieht dabei die Krallen ein.

Wenn es so zugeht, weiß ich: aufstehen, Terrassentür einen Spalt aufmachen, damit er von seinen Aussichtstürmen den Garten kontrollieren kann. Alle paar Minuten kommt er aber reingallopiert und schaut nach, ob ich wach bin. Was ich natürlich leugne ;-)

Kurz nach 8 Uhr kommt Timmy dann in mein Bett und kuschelt sich an mich. Da geht nochmal die Sonne auf. Und ich weiß, dass gleich mein Wecker klingelt. Jetzt, wo wir beide so schön schlafen.

Wer auch Sonnenschein kaufen möchte: im Tierheim warten noch viele Tierchen auf einen Menschen, den sie lieben dürfen. Jedes dieser kleinen Geschöpfe hat auch ein Recht auf ein liebevolles Heim mit einem Bett, an dessen Fußende sie schlafen dürfen.

Und besonders mit einer schwarzen Katze kann man nichts verkehrt machen. Ich erlebe das jetzt schon zum zweiten Mal.
1
2
1 1
1
1
1
1
2
1
10
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
1.232
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 12.06.2019 | 14:22  
403
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 12.06.2019 | 14:43  
1.973
Carolin Kirsch aus Heilbronn | 12.06.2019 | 15:21  
182
Vanessa Max aus Ilsfeld | 13.06.2019 | 12:03  
1.604
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 17.06.2019 | 12:57  
1.321
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 21.06.2019 | 03:41  
1.232
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 21.06.2019 | 09:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.