Stabswechsel in der Diakoniestation Heilbronn

Glücklich über den nahtlosen Übergang (von links): Gerald Bürkert, sein Nachfolger Maximilian Lang sowie die Vorstände Magnus Lang und Eva Kießling.
Heilbronn: Diakoniestation Heilbronn | Im September läuft noch der Übergang, ab Oktober ist Maximilian Lang dann der neue Geschäftsführer der Diakoniestation Heilbronn. Der 31-Jährige folgt nach sechseinhalb Jahren auf Gerald Bürkert, der als Geschäftsführer zur Aufbaugilde wechselt. Maximilian Lang hat an der Universität Hohenheim Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie studiert und im Anschluss bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter anderem die Jahresabschlüsse von Krankenhäusern geprüft. "Da bleibt wenig Zeit für das Menschliche, es dreht sich alles nur um Zahlen, doch ich möchte mich aktiver einbringen, sehen, was ich bewirken kann", begründet er seinen Wechsel zur Diakoniestation. Dank eines Praktikums bei Gerald Bürkert direkt nach dem Studium kennt Lang auch bereits die Abläufe und einen Großteil des Teams. Die beiden ehrenamtlichen Vereinsvorstände Magnus Lang und Eva Kießling sind glücklich über den nahtlosen Übergang. "Da in Zukunft die wirtschaftlichen Aspekte weiter an Bedeutung gewinnen werden, bedarf es exakt des beruflichen Profils, das Maximilian Lang mitbringt", betont auch Bürkert. Trotzdem bleibe das diakonische Profil der Diakoniestation, das mehr bietet als die Kostenträger zahlen, weiter ein großes Anliegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.