Weisser Ring warnt vor Betrügern am Telefon

Die Verantwortlichen des Kreisimpfzentrums der Stadt Heilbronn in der Stauwehrhalle Horkheim, Steffen Schoch, links, Holger Braun, rechts, und der Heilbronner WR-Aussenstellenleiter Alfred Kulka (Mitte) mit den Plakaten
Heilbronn: Stauwehrhalle - Horkheim | Wie die Polizei warnt auch die Opferhilfsorganisation Weisser Ring vor Betrügern am Telefon. Zusammen mit den Verantwortlichen des Kreisimpfzentrums in Heilbronn, Herrn Steffen Schoch und Holger Braun, will Alfred Kulka, Aussenstellenleiter des WR im Stadt- und Landkreis Heilbronn, Personen so informieren, dass sie nicht Opfer dieser Betrugsmasche werden. Das KIZ ist stark frequentiert, somit auch ein geeigneter Ort für Präventionshinweise. Viele Bürger*innen können erreicht und sensibilisiert werden. Opfer aus dem Unterland von falschen Polizisten, Enkeltrickbetrügern, Liebesbetrügern und sonstigen Telefonbetrügern hatten sich - auch schon 2021 - an Kulka gewandt. Er empfiehlt: "Misstrauisch bei Anrufen von Unbekannten sein, nicht täuschen lassen, nicht in ein Gespräch verwickeln lassen, am besten sofort auflegen. Niemals sollte man Geld oder sonstige Wertsachen an Fremde übergeben. Bei solch suspekten Kontakten erst überlegen, Personen des Vertrauens konsultieren, eine Nacht darüber schlafen oder gleich die Polizei verständigen oder beim Weissen Ring nachfragen". Zwei Präventionsplakate des Weissen Rings mit wichtigen Hinweisen wurden am letzten Samstag im Februar zur Information der das KIZ  in Heilbronn-Horkheim aufsuchenden Impfwilligen angebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.