Affaltracher Judoka Jogi März bei der Judo-Weltmeisterschaft in Marrakesh

„Jogi“ (Joachim) Maerz schaffte es bei der Judo Weltmeisterschaft in Marrakesh in seiner Klasse (Ü30/M6-100kg) nicht durch die Vorrunde.
Er schied gegen Ende seines zweiten Kampfes verletzungsbedingt aus und schaffte es somit nicht in die Finalkämpfe. Da bei der WM in der Folgewoche keine nationalen Mannschaftsbegegnungen ausgetragen wurden, konnte er diesmal auch nicht bei den Team-Kämpfen punkten, im Gegensatz zur EM auf Gran Canaria, wo er vor Kurzem noch mit der Nationalmannschaft die Bronze-Medallie geholt hatte.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.