Auswärtssieg im Nachbarschaftsduell

  Heilbronn: TSG Sportanlage Wertwiesen | Der FC Union Heilbronn konnte das Nachbarschaftsduell am gestrigen Sonntag bei der TSG Heilbronn mit 3:0 für sich entscheiden. Nach vier Heimsiegen war es der erste Auswärtserfolg dieser Saison, wodurch sich die ADLER auf den sechsten Tabellenplatz vorarbeiten konnten.

Auch ohne die verletzten Lorentin Shala und Kevin Herrmann, den kurzfristig erkrankten Sa-scha Gotthardt und Philip Melzer, der sich auf einer Amerikareise befindet, zeigten die AD-LER von Beginn an eine gute Partie und ließen den Gastgeber durch ein gutes Angriffspres-sing keine Räume zur Entfaltung. Die erste Chance ergab sich in der 15. Minute: Nach einem Einwurf von der rechten Seite verlängerte Zhelyazko Kalinov den Ball in die Mitte zu Alperen Yilmaz, der seinen Gegenspieler überlupfte und zu Gabor Lazar passte, doch der gefährliche
Linksschuss konnte im letzten Augenblick geblockt werden. Nachdem der FCU die Anfangs-phase kontrollierte, wurde die TSG Mitte der ersten Halbzeit stärker und hätte hierbei in Füh-rung gehen können: Sascha Nazlis behauptete den Ball, legte auf für Pascal Sikorska, der jedoch mit einem fulminanten Linksschuss am Außenpfosten scheiterte. In der 27. Minute die nächste Chance der TSG, doch FCU-Schlussmann Leander Wallmann konnte den Links-schuss von Alessandro Reinecke sicher abwehren. Danach waren wieder die ADLER am Zug: Halil Yildirim legte den Ball raus zu Mert Ünal, der in die Mitte flankte und erneut Halil Yildirim fand. Doch dieser traf den Ball nicht richtig, sodass dieser Abschluss knapp über das Tor ging. In der 30. Minute setzte sich Mike Fredman auf der linken Seite durch, doch Alperen Yilmaz zögerte mit dem Abschluss zu lange, sodass diese Situation bereinigt werden konnte. Und doch fiel drei Minuten später das 1:0 aus Union-Sicht: Über Dramane Traore gelangte der Ball zu Zhelyazko Kalinov, der den Ball auf Alperen Yilmaz klatschen ließ und dieser setz-te Kalinov mit einem Ball über die Defensive der TSG in Szene. Im Sechzehner setzte sich Zhelyazko Kalinov schließlich durch und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck die 1:0-Führung. Und es kam noch besser: Drei Minuten später nutzten die ADLER einen Fehler im Spielaufbau, Alperen Yilmaz schickte Zhelyazko Kalinov steil, der souverän zum 0:2 verwan-delte, womit es auch in die Pause ging.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff hätte der FCU erhöhen müssen: Mert Ünal setzte sich im Sechzehner durch, legte quer zu Alperen Yilmaz, der zunächst alleine vor Christian Fiedler im Tor der TSG scheiterte und auch der Nachschuss von Gabor Lazar ging knapp über das Tor. In der Folgezeit setzten die ADLER immer wieder Nadelstiche über die Außen, doch der letzte Ball kam oftmals nicht an. Die TSG Heilbronn versuchte es hingegen immer wieder mit Dis-tanzschüssen, die jedoch allesamt nicht zwingend genug waren, um Leander Wallmann in Bedrängnis zu bringen. Die Erlösung folgte in der 77. Minute, als Halil Yildirim einen Freistoß aus 25 Metern zum 0:3 versenkte. Weil die Defensive auch weiterhin hervorragend gegen den Ball arbeitete, wurde es in der Folgezeit auch nicht mehr gefährlich vor dem Tor der AD-LER. Stattdessen wäre dem FCU in der 88. Minute beinahe das vierte Tor geglückt, nach einer scharfen Flanke in die Mitte vom eingewechselten Metehan Yildiz knallte TSG-Verteidiger Marius Kadlubsky den Ball derart stark an die eigene Latte, sodass der Ball von dort fast direkt ins Seitenaus flog. Damit blieb es am Ende beim verdienten 3:0-Auswärtserfolg.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.