Bittere erste Heimniederlage gegen den FSV Schwaigern

  Heilbronn: Viehweide Sport- und Freizeitgelände - Böckingen | Der personell stark dezimierte FC Union Heilbronn, der kurzfristig auch noch auf Torjäger Zhelyazko Kalinov verzichten musste, unterlag am 27.10.2019 dem FSV Schwaigern mit 0:2 und musste sich erstmals im heimischen Stadion am „See“ geschlagen geben. Viel schwerer wiegen jedoch die verletzungsbedingten Auswechslungen von Mert Ünal, der sich das Knie verdrehte, und Emiliano Campo, der heftig mit dem Kopf zusammen-prallte. Beide mussten im Anschluss ins Krankenhaus eingeliefert werden und drohen nun ebenfalls wochenlang auszufallen.
Die Gäste aus Schwaigern gingen mit der ersten Chance des Spiels bereits in der zweiten Minute in Führung: Nach einem abgefälschten Ball ging Benjamin Reichert auf der rechten Seite bis an die Grundlinie durch, legte zurück auf Maurice Piller, der zum 0:1 verwandeln konnte. Die ADLER bemühten sich um eine frühe Antwort und nachdem Emiliano Campo Salvatore Climaco mit einem langen Ball auf die Reise schickte, setzte sich dieser durch und drang in den Sechzehner ein. Doch der etwas zu steile Querpass fand keinen Abnehmer, sodass dieser Angriff erfolglos blieb. In der Folge übernahm der FC Union Heilbronn die Spielkontrolle, ohne sich jedoch entscheidend in Szene setzen zu können. Die beste Chance hatte Mert Ünal in der 20. Minute, der von Dramane Traore in Szene gesetzt wurde, jedoch aus spitzem Winkel am Außennetz scheiterte. Nach einem schönen Spielzug über Mike Fre-dman und Sascha Gotthardt flankte letzterer scharf in den Sechzehner, doch Mert Ünal ver-passte nur knapp. In dieser Phase kamen die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte heraus, doch unmittelbar vor dem Pausenpfiff schlossen die sehr effizienten Gäste einen der wenigen Konter zum 0:2 durch Lukas Schmid ab.
In der zweiten Halbzeit versuchte der FC Union Heilbronn ins Spiel zurückzukommen, doch man konnte zu keinem Zeitpunkt an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüp-fen. Hoffnung auf den Anschlusstreffer keimte in der 61. Minute auf, als Salvatore Climaco nur noch einen Gegenspieler vor sich hatte, doch die falsche Entscheidung traf und den Ball nach links rauslegte, welcher gerade noch geklärt werden konnte. In der 74. Minute konnte sich der agile Salvatore Climaco erneut durchsetzen und in den Sechzehner flanken, doch der Schuss von Deniz Baydin ging knapp am Tor vorbei. Weil die Gäste ansonsten absolut nichts zuließen, verdienten sie sich diesen Sieg und hatten sogar die beste Chance der zwei-ten Halbzeit, doch Kevin Schneider scheiterte mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Leander Wallmann, sodass es beim 0:2-Endstand blieb. Unmittelbar vor dem Abpfiff über-schlugen sich die Ereignisse: Zunächst lief Adama Balde einem langen Ball hinterher und traf den Schwaigerner Verteidiger im Nachgang am Fuß, sodass der Schiedsrichter diese Aktion als Tätlichkeit wertete. Da dieser im Anschluss vermeintlich rassistisch beleidigt wurde, erhitz-ten sich die Gemüter, sodass der Schiedsrichter auch Halil Yildirim mit der roten Karte vom Feld schickte, der sich schützend auf die Seite von Adama Balde stellte.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.