FCU gewinnt gegen die Spfr Lauffen unterm Strich verdient

Heilbronn: Viehweide Sport- und Freizeitgelände - Böckingen | Der FC Union Heilbronn gewann das gestrige Heimspiel gegen die Spfr Lauffen mit 3:1.

Dabei gingen die Gäste mit dem ersten Angriff in Führung: Nach einem schönen Spielzug über drei Stationen musste Patrick Eberbach den Ball nur noch über die Linie drücken. Der FCU kam fortan immer besser in die Partie und belohnte sich in der 22. Minute mit dem 1:1-Ausgleichstreffer. Nach einer schönen Flanke von Salvatore Climaco nickte Stürmer Zhely-azko Kalinov gekonnt ein. Wenig später fast eine Kopie des Ausgleichstreffers, doch Zhely-azko Kalinov verpasste die flache Hereingabe von Climaco um einen Schritt. In der 28. Minu-te landete ein Eckball bei Gabor Lazar, der zurück auf Mike Fredman legte, doch dessen ful-minanter Schuss aus 20 Metern sprang von der Latte zurück ins Feld, sodass es beim 1:1 blieb. Zwar kamen die Gäste in dieser Phase nur selten vor das Tor der ADLER, doch wenn, dann wurde es gefährlich, so auch in der 41. Minute: Gästestürmer Tobias Pratz machte ei-nen langen Ball fest, steckte durch zu Patrick Eberbach, der mit einem Flachschuss ins lange Eck an einer Glanzparade von Leander Wallmann scheiterte, der reaktionsschnell mit den Fingerspitzen an
den Ball kam und diesen um den Pfosten lenken konnte. Und es wurde noch besser: Nach einem Eckball sicherten sich die ADLER den zweiten Ball, Halil Yildirim legte auf links raus zu Mike, der aus rund 30 Metern abzog und sehenswert ins linke obere Eck zur 2:1 Pausenfüh-rung einnetzte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war der FC Union Heilbronn präsenter. In der 52. Minute scheiterte Zhelyazko Kalinov zwar noch im 1 gegen 1 gegen den Torhüter, den nachfolgen-den Eckball nutzte Halil Yildirim jedoch per Kopf zur 3:1-Führung. Die guten Gäste steckten nie auf und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor, doch entweder konnte die vielbeini-ge Abwehr retten, oder Schlussmann Leander Wallmann hielt glänzend. In der 67. Minute strich ein Distanzschuss von Gästekapitän Marco Mayer knapp über das Tor, ehe Zhelyazko Kalinov drei Minuten später die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte: Nach einem weiten Ball lief der Stürmer auf und davon und hatte nur noch Gästekeeper Jannik Hauber vor sich, doch der flache Abschluss ging knapp rechts vorbei. Und beinahe rächte sich diese Chance, denn keine Zeigerumdrehung später hatte Lauffen zwei Riesenchancen: Erst scheiterte Tobias Pratz mit einem Linksschuss aus wenigen Metern an Leander Wallmann und auch den Nach-schuss von Alexander Scherb wehrte der ADLER-Schlussmann bravourös ab. Nachdem ein Kopfball von
Tobias Pratz über das Tor ging, waren die ADLER wieder dran und hatten erneut die Vorent-scheidung auf dem Fuß, doch diesmal landete ein Lupfer von Lorentin Shala genau in den Armen von Gästetorhüter Jannik Hauber. Die Gäste versuchten in der Schlussviertelstunde alles, doch bis auf einen Heber, den Leander Wallmann sehenswert aus dem Eck fischte, war nichts Zwingendes mehr dabei, sodass es am Ende beim 3:1-Heimsieg der ADLER blieb.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.